Dirk Bach: Traurige Enthüllung nach seinem Tod

Freunde, Fans und Kollegen liebten den schrägen Vollblut-Komödianten, sie vermissen ihn bis heute. Von seiner größten Sorge ahnten sie nichts...

Dirk Bach Sonja Zietlow
Foto: Getty Images

Wenn sie loslegten, bebte der Urwald: Dirk Bach († 51) und Sonja Zietlow waren das Top-Team im RTL-Dschungelcamp. Sechs Staffeln lang moderierten die beiden Seite an Seite. Er gab den drolligen Gastgeber mit Tropenhelm, schrillen Kostümen und spitzer Lästerzunge, hatte stets die Lacher auf seiner Seite. "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" wurde zu seinem Metier.

Es ist wieder soweit: Das "Dschungelcamp" geht in die fünfte Runde. Seit Freitag, dem 14. Januar, werden wieder mehr oder weniger prominente Persönlichkeiten vom TV-Publikum in die "Dschungelprüfungen" gewählt. Es wird u
 

Nach dem Tod von Dirk Bach: "Dschungelcamp"-Moderatorin Sonja Zietlow wollte alles hinwerfen

 

Seine heimliche Angst verbarg Dirk Bach stets

Kaum zu glauben, dass den schillernden Vollblut-Komödianten eine heimliche Angst quälte: „Das Schlimmste ist doch, wenn die Leute hinterher sagen: ,Na ja, er war ganz nett.‘ “ Doch diese Sorge war unbegründet. Er sei „ohne Zweifel der größte kleine, dicke Schauspieler aller Zeiten“ gewesen, sagte Moderator Oliver Welke (51). Dirk Bach starb am 1. Oktober 2012, wahrscheinlich an Herzversagen.

Rührend ist die späte Ehrung von Sonja Zietlow für den liebevoll Dickie genannten Freund: An seinem Grab auf dem Kölner Melaten-Friedhof brachte die Moderatorin den Deutschen Comedypreis an, den sie 2013 selbst nicht annehmen wollte. Sie sprühte den Preis rosa an und stellte ihn neben den Grabstein. 2016, am Ende der 10. Busch-Staffel, schrieb sie auf Facebook an den toten Kollegen: „Ich vermisse dich.“

 

Dirk Bach ging gern neue Wege, beruflich und privat

Dass er mit der bekennenden Lesbe Hella von Sinnen (58) zusammenwohnte und später seinen Freund heiratete, sorgte für Aufsehen. Über die rheinischen Grenzen hinaus wurde der Kölner durchs Fernsehen bekannt, z. B. mit der Dirk-Bach-Show (RTL) und der ZDF-Serie "Der kleine Mönch". Doch seine wahre Liebe war die Bühne. 2010 gehörte er zum Ensemble der Wormser Nibelungen-Festspiele.

Im Berliner Schlosspark Theater sollte er zuletzt die Titelrolle im Stück "Der kleine König" Dezember spielen. Die Hauptprobe war an seinem Todestag angesetzt. Doch der kleine König ging vorher von der Bühne ab. Im Stück hätte er wenige Tage später erklärt: „Und wer tot ist, wird ein Stern“. Dirk Bach wird für immer unvergessen bleiben!