DJ Ötzi: Tränenzusammenbruch auf dem Jakobsweg

InTouch Redaktion
DJ Ötzi: Tränenzusammenbruch auf dem Jackbsweg
Foto: Getty Images

Was für eine emotionale Erfahrung. DJ Ötzi, der eigentlich Gerhard Friedle heißt, ist mit seiner Cousine Bettina gerade erst vom Jakobsweg zurückgekehrt. Stolze 240 Kilometer ist der Musiker innerhalb von 16 Tagen gepilgert. Dabei hatte DJ Ötzi einen Tränenzusammenbruch, wie er „Bunte“ gegenüber verraten hat: „Als wir den Pilgergottesdienst in der Kathedrale besuchten und miterlebten, wie das riesige silberne Weihrauchfass hin- und hergeschwenkt wurde, war ich so ergriffen, dass ich hemmungslos angefangen habe zu weinen.“ Die Emotionen haben den sensiblen Musiker einfach übermannt, eine Erfahrung, die er nicht missen möchte: „Ich saß auf dem Boden, weil es rappelvoll war, und ließ das Treiben einfach nur auf mich wirken. Mit jeder Sekunde spürte ich, wie ich immer ruhiger wurde. Ich war zutiefst berührt. Neben der Hochzeit mit meiner Sonja und der Geburt unserer Tochter Lisa-Marie war es die beste Entscheidung meines Lebens, den Jakobsweg zu gehen.“

DJ Ötzi lüftet sein trauriges Geheimnis!
 

DJ Ötzi lüftet sein trauriges Geheimnis!

 

DJ Ötzi würde den Jakobsweg nochmal laufen

Auch wenn es ab und zu sehr anstrengend für DJ Ötzi war und sogar Kumpel Florian Silbereisen an ihm gezweifelt hat, würde er den Jakobsweg nochmal laufen: „Sobald man die ersten Meter gepilgert ist, geht irgendwie alles wie von selbst. Man steht morgens auf, der ganze Körper tut weh und man läuft mit seinen Stöcken los. Wie in Trance, mit sich selbst im Einklang. Ich kann nur jedem raten: Schuhe an, Rucksack auf und loslaufen. Was man auf dem Jakobsweg erlebt, ist mit nichts im Leben vergleichbar. Ich war während der ganzen Strecke voller Dankbarkeit, dass ich diesen Weg gehen darf. Ja. Ich will den Jakobsweg auf jeden Fall noch mal laufen. Beim nächsten Mal die französische Seite. Gern würde ich dann meine Frau und unsere Tochter mitnehmen.“

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken