Donald Trump Hillary Clinton

Donald Trump: Experten zweifeln Wahlsieg an

23.11.2016 > 10:35

© Getty Images

Eigentlich schien die Sache klar: Donald Trump schien als strahlender Sieger aus der US-Wahl hervorgegangen zu sein. Doch nach und nach machen sich immer mehr Zweifel breit. Ist das Wahlergebnis wirklich so eindeutig? Oder hat Hillary Clinton doch noch eine Chance, Präsidentin der Vereinigten Staaten zu werden?

 

Nun schalten sich Experten ein und kommen zu einem krassen Urteil: In drei Staaten wird das Wahlergebnis angezweifelt! Mehrere Wissenschaftler fordern Clinton nun auf, eine Neuauszählung der abgegebenen Stimmen in Pennsylvania, Michigan und Wisconsin einzuklagen.

Angeblich gibt es Hinweise, dass die Auszählung in diesen Staaten manipuliert wurde. Besonders merkwürdig: In den Regionen, in denen elektronische Wahlmaschinen eingesetzt wurden, schnitt Hillary Clinton besonders schlecht ab. Ob die Maschinen tatsächlich manipuliert wurde, konnte zwar nicht bewiesen werden. Eine erneute Auswertung soll nun jedoch Klarheit bringen.

Da in den drei betreffenden Staaten Trump nur eine hauchdünne Mehrheit bekam, könnte eine zweite Auszählung tatsächlich alles verändern. Außerdem liegt Clinton bei der Auszählung aller abgegebenen Stimmen ohnehin vorne - nur durch das Wahlmannsystem konnte Trump die Wahl für sich entscheiden.

Das letzte Wort bei dieser Wahl ist also offenbar immer noch nicht gesprochen...

 

TAGS:
Anzeige

Farbe Blau: Endlos schön & vielfältig

Lieblinge der Redaktion