Trumps USA-Einreiseverbot: Jan Böhmermann unterstützt betroffene Promi-Freunde

In den USA herrscht gerade das reinste Chaos. Mit dem Einreiseverbot für Menschen aus sieben muslimischen Ländern sorgt Donald Trump momentan für Proteste, Verwirrung und Wut bei den Betroffenen, ihren Freunden und Familien.

Jan Böhmermann ist empört
Jan Böhmermann ist empört
Foto: GettyImages

Auch viele deutsche Promis sind von dem Einreiseverbot in die USA betroffen. Auf seiner Facebook-Seite macht Jan Böhnermann auf die Situation aufmerksam: "Knapp 75.000 deutsche Staatsangehörige, also Deutsche (mit deutschem Pass, viele hier geboren und so) haben zwangsweise, weil der Iran, das Land ihrer Eltern und Großeltern, sie sonst nicht ins Land lässt (oder weil sie im Iran geboren wurden) einen iranischen Pass." 

Die neue Regelung betrifft auch viele seiner Freunde, wie beispielsweise die Komikerin Enissa Amani, Rapper AZAD oder die Schauspielerin Jasmin Tabatabei. "Diese Verordnung des orangefarbenen Psychopathen mit den sehr kleinen Händen ist rassistische Willkür, unmenschlich und Unrecht. Und sie ist Wirklichkeit“, kritisiert der 35-Jährige scharf. „Das ist unglaubliches Unrecht. Und es richtet sich gegen unsere Freunde, Nachbarn und Mitbürger. Das werden wir nicht akzeptieren!“

Laut „Spiegel Online“ machte Kanzlerin Angela Merkel ebenfalls deutlich, dass sie Trumps Beschluss entschieden ablehne.