In Doppelstunde: Lehrerin lässt Zehntklässler nicht aufs Klo

InTouch Redaktion
Reizgas-Attacke! Schule bei Düsseldorf wird evakuiert
Eine Lehrerin ließ einen Zehntklässler nicht aufs Klo
Foto: iStock

Zwischenfall an der Heinrich-Heine-Gesamtschule im hessischen Dreieich!

Weil eine Lehrerin einen Zehntklässler während einer Doppelstunde nicht auf die Toilette gehen lassen wollte, erwägt die Mutter des Schülers nun eine Anzeige gegen die Pädagogin.

Obwohl die Lehrkraft einem Mädchen zuvor erlaubt hatte, die Toilette aufzusuchen, untersagte sie dem 18-Jährigen seinen Ausflug zum stillen Örtchen mit der Begründung, dass er ein Junge sei:

"Sie hat gesagt, dass ich ein Mann sei und das aushalten müsse“, empörte sich der Junge gegenüber "Extra Tipp".

Wegen des Toilettenverbots sei es bei dem 18-Jährigen auch nach einem Toilettengang im Anschluss an die Doppelstunde zu verstärkten Bauchschmerzen gekommen, wegen denen der Junge sogar einen Arzt aufsuchte und sich das Attest "Vermehrt Bauchschmerzen nach verweigertem Toilettengang" ausstellen ließ.

Die Mutter des betroffenen Zehntklässlers erwäge nun rechtliche Schritte gegen die Lehrerin, wie berichtet wird.