Dr. Oetker: Netz spottet über WM-Werbung

InTouch Redaktion
Dr. Oetker: Netz spottet über WM-Werbung
Das Netz spottet über Dr. Oetker-Werbung
Foto: picture alliance

Das war wohl ein Eigentor...

Es ist wieder Fußball-Saison: Seit einigen Tagen läuft die Weltmeisterschaft in Russland und nicht nur Fans, sondern auch Unternehmen sind wieder im Kicker-Fieber!

Unter ihnen auch die Firma Dr. Oetker, die sich mit einer eigens auf die WM ausgerichteten Werbung ein Stück vom Fußballkuchen abschneiden will.

Ob dieser Plan allerdings aufgeht, ist zweifelhaft - denn die von Dr. Oetker in der Schweiz gestartete WM-Kampagne löste im Internet einen Sexismus-Shitstorm aus!

Der Grund: Auf dem Werbemotiv ist eine Frau in Schürze zu sehen, die ihrem Ehemann einen Kuchen in Fußballform gebacken hat:

"Back deinen Mann glücklich – auch wenn er eine zweite Liebe hat", lautet der Slogan zu dem Bild.

Ein Spruch, bei dem viele das Frauenbild der 50er Jahre wiederaufflammen sehen - so warb das Unternehmen damals noch mit dem Slogan

"Eine Frau hat zwei Lebensfragen: Was soll ich anziehen und was soll ich kochen?".

Kein Wunder, dass die Kampagne bei zahlreichen User gleich bitterböse Kommentare erntete!

Gegenüber "20 Minuten" äußerte sich die Firma inzwischen selbst zu dem Shitstorm und gab an, 100 Prozent hinter der Kampagne zu stehen:

"Die Kampagne Love Cake inklusive des aktuell öffentlich diskutierten Fußballmotivs wurde von einem Team ausschließlich aus modernen Frauen und teilweise auch Teilzeit arbeitenden Müttern entwickelt. Wir haben das Fußballmotiv jedoch offensichtlich nicht auf diese Weise interpretiert, sondern verstehen es auch mit einer gewissen Ironie", so das Unternehmen.

"Wir freuen uns darüber, wenn der Mann die Frau glücklich backt, der Enkel den Opa oder die Schwester den Bruder", weshlab in der Kampagne auch unterschiedlichste Menschen zu unterschiedlichsten Gelegenheiten zu sehen seien.