Droht uns ein Wirbelsturm? Hurrikan "Helene" beeinflusst das Wetter in Deutschland

InTouch Redaktion

Hurrikan „Florence“ hält derzeit die USA in Atem, welcher dort in den nächsten Stunden auf Land treffen soll. Derzeit fegt aber ein weiterer Wirbelsturm über dem Atlantik - zwar wird er uns nicht direkt treffen, er könnte aber Auswirkungen auf unser Wetter haben. 

Droht uns ein Wirbelsturm? Hurrikan "Helene" beeinflusst das Wetter in Deutschland
Foto: iStock

Am Donnerstagabend oder Freitagmorgen trifft Hurrikan „Florence“ auf die US-Ostküste. In der Nähe der Azoren ist derzeit ein weiterer Hurrikan aktiv – der Wirbelsturm „Helene“. Er wandert in den kommenden Tagen nordwärts und hat möglicherweise Auswirkungen auf das Wetter in Europa, wie „wetter.net“ berichtet.

„Helene“ hat derzeit Windgeschwindigkeiten von rund 135 km/h – sogar Böen bis 160 Stundenkilometer sind möglich. Besonders am Wochenende könnte der Hurrikan dort sein Unwesen treiben. Auf dem Atlantik sind dann 9 Meter hohe Wellen möglich.

 

"Helene" beeinflusst Wetter in Europa

Laut „wetter.net“ könnte der Hurrikan dann auch das Wetter in Deutschland zum Wochenwechsel beeinflussen – inwieweit, wird sich aber erst in den nächsten Tagen zeigen. Er könnte jedoch die Zuverlässigkeit der Berechnungen unterminieren, heißt es auf der Website. Dass der Sturm jedoch Land erreicht, gilt als unwahrscheinlich, denn er wird bald kältere Gewässer erreichen.

Die Hurrikan-Saison begann Anfang Juni. Derzeit wüten mehrere Stürme im Atlantik – neben „Florence“ und „Helene“ tobt derzeit auch „Isaac“, welcher sich auf die Karibik-Inseln zubewegt.