Dschungelcamp 2016: Nathalie Volk lästert über „Germany’s next Topmodel“

Aktuell vegetiert Nathalie Volk im Dschungelcamp vor sich hin und musste sich gestern in der Dschungelprüfung mit etlichen Krabbeltieren herumplagen. Doch wie kam es eigentlich dazu, dass die 19-jährige an einem Format wie „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teilnehmen kann?

Nathalie Volk rechnet mit Germany's next Topmodel ab
Sie wurde durch GNTM bekannt
Foto: RTL

Das hat sie wohl ihrer Teilnahme ProSieben-Show „Germany’s next Topmodel“ zu verdanken. 2014 belegte sie den vierten Platz und stieg damit in die Riege der Z-Promis auf.

Allerdings scheint es jetzt ganz so, als würde das Model die Teilnahme an der Show mittlerweile bereuen. Mit Jürgen Milski spricht sie offen wie nie über die Zeit in der Topmodel-Villa. „Guck mal, das sind kleine Mädchen, die machen da mit. Das können die schon ausnutzen. In der Villa hatten wir eine Nanny. Wenn wir zum Beispiel Hunger hatten – aber wir haben ja eh nicht viel bekommen. Das war auch das Schlimmste an Essen. Wir haben jeden Tag Fleisch, Fisch, Obst und so ein bisschen Salat bekommen. Jeden Tag! Jeden Tag dasselbe. Das war richtig schlimm für ne Weile“, erinnert sich die 19-jährige zurück. „Wir durften auch nichts total Süßes oder Fettiges im Haus haben. Ja, die wollten ja nicht, dass wir fett werden. Was meinst du, was es da für Zickereien gab. Was man vor der Kamera auch nicht gesehen hat. Das Schlimmste wurde ja gar nicht gezeigt.“

Bei der Nachtwache gerät Nathalie Volk plötzlich in Plauderlaune
Nathalie vertraut Jürgen nachts an, wie es wirklich bei GNTM war

Doch nicht nur der Essensentzug und der Zickenkrieg mit den anderen Mädchen setzte Nathalie ordentlich zu. Generell findet sie das Format „Germany’s next Topmodel“ im Nachhinein alles andere als hilfreich. „Ich finde ja, wenn du richtig modeln willst, dann geh‘ da eigentlich gar nicht hin. Und die erste, die ist dann bei Klum unter Vertrag. So ein Vorteil ist das glaub‘ ich nicht.“