Dschungelcamp 2017: Honey sorgt für eine Mega-Eskalation!

Dschungelcamp 2017: Alexander Honey Keen kritisiert Dr. Bob

26.01.2017 > 16:04

© RTL / Stefan Menne

Sakrileg! Das hat noch keiner gewagt! Anders als im Dschungelcamp traut sich Alexander Honey Keen in der Freiheit was. Erst verweist "Alphatier" Honey PR-Abstauber Nico Schwanz ausdrücklich zurück auf den Platz des Begleiters und dann wagt er etwas, was noch kein Dschungelcamper zuvor getan hat: Er giftet gegen Dr. Bob!

Dr. Bob gilt als unantastbare Instanz und gute Seele im Dschungelcamp. Auch wenn sich seine medizinischen Notdienste sich für den TV-Zuschauer meist auf Pflasterbringen beschränkten.

Honey kämpfte während seiner Zeit im Dschungel mit einem fiesen Husten und wollte von Dr. Bob deswegen eine Art Krankschreibung für gewisse Dschungelprüfungen haben. Doch Dr. Bob erklärt ihn schnell wieder für gesund. Das passte Honey gar nicht.

„Ein Arzt sollte einfach darauf hören, was der Patient sagt. Und dann nicht behaupten, das sei Quatsch. Ich kenne meinen Körper und ich hatte Lungenschmerzen. Jeder weiß, dass das aufs Herz gehen kann“, erklärt Honey gegenüber dem Stern. Ganz falsch liegt er damit nicht, würde er seine Argumentation nicht mit so einigen gerauchten Zigaretten und seinem täglichen Sport im zunichte machen.

Damit liefert Alexander Honey Keen seinen Hatern wieder eine Menge Futter. Allerdings ist das immerhin auch Teil seines Erfolgskonzepts. Schließlich erlangte er seine zweifelhafte Prominenz und die Teilnahme am Dschungelcamp nicht, weil er so ein netter Kerl war, sondern weil er sich als GNTM-Boyfriend zum Hassobjekt der sozialen Netzwerke hochgearbeitet hat.  

 
TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion