Dschungelcamp 2017: So fies wird die Familie von Jens Büchner beleidigt

Seit vielen Jahren ist Jens Büchner schon bei „Goodbye Deutschland“ zu sehen. Zwar musste er einige Schicksalsschläge hinnehmen, aber mittlerweile könnte es für den Kult-Auswanderer kaum besser laufen – sowohl privat, als auch beruflich.

Goodbye Deutschland: Jens Büchner trennt sich von Daniela
"Goodbye Deutschland": Jens Büchner trennt sich von Daniela Foto: VOX / 99pro media

Jens Büchner hat auch zahlreiche Hater – und diese machen nicht nur ihm, sondern vor allem auch seiner Familie das Leben schwer. „Ich finde, du kannst Menschen irgendwie kritisieren, aber dieses Beleidigen – und dass sie die Kinder beleidigen – macht mir schwer zu schaffen“, sagte seine Freundin Daniela Karabas bei „Goodbye Deutschland“.

Jens Büchner geht nun ins RTL-Dschungelcamp – damit dürfte nicht nur die Bekanntheit des Auswanderers steigen, sondern auch die Anzahl der Hater. „Dann kommen wildfremde Menschen, die mich aus dem Fernsehen kennen, und beschimpfen mich als schlimme Mutter, Alkoholikerin. Wir posten ein Glas Wein, dann kriege ich zack 'ne Hater-Nachricht: ‚Ihr seid nur am Saufen, eure Kinder sind krank.‘ Ey, wacht mal auf da draußen! Was stimmt denn mit euch nicht?“, reagiert Dani geschockt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Familie macht sich große Sorgen, wenn sich Jens Büchner jetzt drei Wochen lang in Australien befindet. Der „Goodbye Deutschland“-Star hat ein schlechtes Gewissen, seine Familie so lange allein zu lassen.

„Da sind zwei Seiten. Einmal ist es natürlich so, dass es mich wahnsinnig traurig macht, meine Babys und meine Frau hier zurückzulassen […] Auf der anderen Seite sehe ich es natürlich auch wirtschaftlich. Ich habe acht Kinder, ich habe eine Familie, wir leben auf Mallorca und das soll ja auch so bleiben“, sagt Jens Büchner. Der Auswanderer will im Dschungelcamp vor allem seine Hater überzeugen und zeigen, dass er kein schlechter Mensch ist.