Dschungelcamp 2018: Jenny Frankhauser liegt vorne

Jenny Frankhauser ist vielleicht die größte Überraschung der zwölften Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Empathisch, witzig, hilfsbereit - Daniela Katzenbergers kleine Schwester hat sich mit einer respektablen Leistung im Dschungelcamp zur wahren Geheim-Favoritin gemausert...

Schon bei ihrer Ankunft in Australien versprühte Jenny grenzenlosen Optimismus - und das sogar nach einem 22-Stunden-Flug.

Jenny Frankhauser - Dschungelcamp
Jenny Frankhauser - Dschungelcamp Foto: RTL Pressebereich

Im Dschungel zeigte sich Jenny dann aber doch deutlich aktiver – und überzeugte vor allem ihre Kritiker von sich. „Ich will ja, dass die Leute mich mögen. Ich gehe da ja nicht rein und sage: 'Ist mir scheiß egal, wenn ihr mich hasst.' Das ist ja nicht so. Ich will ja, dass die Leute aufhören, mich zu hassen“, erklärte sie.

Jenny Frankhauser hat sich durchgebissen

Und bislang geht ihr Plan auf. Mittlerweile ist die Halbschwester von Daniela Katzenberger nämlich unter den Top-5-Kandidaten. Und es sieht ganz so aus, als könne sie es noch weit bringen. Im inTouch-Voting liegt Jenny Frankhauser souverän auf Platz eins - gefolgt von David Friedrich. Die lustige, freundliche und verrückte Art der 25-jährigen kommt anscheinend gut an bei den Zuschauern. Auch die Ekel-Prüfung meisterte sie mit Bravour und kam damit der Dschungelkrone ein großes Stück näher.

Ein großes Ziel hat sie jedenfalls schon erreicht: Sie ist nicht mehr nur die "Schwester von", sondern den Zuschauern jetzt als Jenny Frankhauser bekannt. Ob sie jedoch wirklich Marc Terenzi auf den Dschungelthron folgen wird, zeigt sich Samstagabend im Finale.