intouch wird geladen...

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 1
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 1 (1/17) RTL

Krokodilpenisse, Maden, Kakerlaken und Promis... Diese heiße Mischung wird von allen Dschungelcamp-Fans schon wieder mit Freuden erwartet. Dieses Warten hat allerdings bald ein Ende, denn: Ab dem 11. Januar ist es wieder so weit. Elf Kandidaten kämpfen bei der Sendung "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" 17 Tage lang im australischen Busch um die Dschungel-Krone. Gut zu wissen: Bei dem TV-Ereignis ist nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Hier gibt's kuriose Infos und spannende Fakten rund um das Dschungelcamp.

Zu den spannenden Fakten >>>

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 2
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 2 (2/17) Fotolia

Freibad-Feeling: Der Mini-Wasserfall wurde künstlich angelegt. Das Wasser darin, sowie das Wasser der Dschungel-Dusche, wird leicht gechlort.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 3
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 3 (3/17) PR

Schlüpfer-Schreck: Die Kandidaten dürfen nur zwei Unterhosen mit ins Camp nehmen. Da ist Müffel-Alarm programmiert.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 4
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 4 (4/17) Fotolia

Fußmärsche: Wenn sich die Kandidaten auf den Weg zu einer der Ekel-Prüfungen machen, müssen sie sich zum Match-Bereich gut 750 Meter durch den Dschungel schlagen. Das Baumhaus ist rund 100 Meter entfernt, der See gerade einmal 15 Meter.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 5
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 5 (5/17) Fotolia

Geruchsbelästigung: Die Dschungelcamp-Kandidaten müssen ihr Geschäft in ziemlich unfeiner Umgebung verrichten: Auf dem Plumsklo im Grünen fällt das Geschäft erst einmal zehn Meter tief. Der Gestank soll trotzdem ekelhaft sein. Immerhin ist das Plumsklo über einen Schacht mit einer Tonne verbunden, die täglich geleert wird.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 6
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 6 (6/17) Fotolia

Von wegen Einsamkeit: So ganz unter sich sind die Promis natürlich nicht. Kameraleute, Securitys - an der Produktion sind insgesamt rund 150 Mitarbeiter beteiligt.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 7
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 7 (7/17) iStock

Bitte lächeln: Die Kameras sind überwiegend an den Bäumen angebracht, aber deshalb sollten sich die Duschungelcamp-Promis trotzdem vor weiteren Überwachungsmöglichkeiten in Acht nehmen. Es gibt nämlich auch mit Camouflage getarnte Kameramänner im Dschungel, die wirklich alles filmen - selbst, wenn die Promis sich unbeobachtet fühlen.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 8
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 8 (8/17) wenn

Doktoren-Darsteller: Dr. Bob ist in Wirklichkeit kein richtiger Arzt. Eigentlich heißt er Bob McCarron und hat lange als Visagist bei Hollywoodfilmen wie "Matrix" mitgearbeitet. Immerhin: Dr. Bob ist ausgebildeter Sanitäter.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 9
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 9 (9/17) Corbis

Zeitverschiebung: Wenn die Show "Ich bin ein Star Holt mich hier raus" am 14. Januar um 22.15 Uhr startet, ist es in Australien etwa 6.15 Uhr am Morgen des darauffolgenden Tages. Für die Kandidaten und Moderatoren bedeutet das: Jetleg-Gefahr!

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 10
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 10 (10/17) Fotolia

Psssst: Es sind zwar viele Kameramänner, Securitys und andere Angestellte im Dschungel - doch sie alle haben Schweigepflicht, dürfen nichts von der Außenwelt preisgeben. Nur Dr. Bob und die Moderatoren dürfen offiziell mit den Promis aus dem Camp reden. Doch auch hier gilt: Sie dürfen keine News aus der Außenwelt verraten.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 11
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 11 (11/17) Getty

Ohne Moos nix los: Das Gehalt der Dschungel-Stars hängt von ihrem Bekanntheitsgrad ab. Es soll sich allerdings fast immer auf eine fünfstellige Summe handeln. Was die Stars dafür tun müssen, ist in einem umfangreichen Vertragswerk geregelt. Wer zu früh das Dschungelcamp verlässt, verzichtet unter Umständen auf die Hälfte seiner Gage, die in Raten gezahlt werden soll.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 12
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 12 (12/17) © A. Huber U. Starke/ Corbis

Brot und Spiele: Zu Trinken gibt es im Camp nur Wasser, das aus dem Teich geholt und abgekocht werden muss. Zu Essen gibt es nur Reis und Bohnen. Nur bei Dschungelprüfungen können andere Lebensmittel und Getränke erspielt werden.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 13
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 13 (13/17) Fotolia

Hot and cold: Nachts sind es im Dschungel 15 Grad. Das fühlt sich für die Kandidaten ziemlich kalt an, da tagsüber Temperaturen bis zu 40 Grad gemessen werden.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 14
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 14 (14/17) Getty Images

Dschungelkönigin mit Erfahrung: 2012 holte sich Brigitte Nielsen (49) die deutsche Dschungelcamp-Krone. Doch sie hatte bereits vorher schon einmal beim Dschungelcamp mitgemacht und zwar bei der italienischen Version der TV-Show.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 15
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 15 (15/17) Getty Images

Zwei Dschungelkönige in einem Jahr: Im Jahr 2004 gab es gleich zwei Dschungelkönige. Die erste Staffel lief vom 09. bis zum 20. Januar und brachte Costa Cordalis (68) als Sieger hervor. Im selben Jahr lief aber gleich noch eine zweite Staffel und zwar vom 23. Oktober bis zum 06. November. Dort wurde Désirée Nick (56) zur Dschungelkönigin gewählt. Die dritte Staffel lief erst 2008.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 16
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 16 (16/17) Getty Images

Trotz Kritik erfolgreich: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" wurde anfangs von vielen Kritikern verrissen. Doch trotzdem war das Format in der Kategorie "Beste Unterhaltung" für den "Deutschen Fernsehpreis" 2011 nominiert.

Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 17
Dschungelcamp: Die spannendsten Fakten - Bild 17 (17/17) WENN

Andere Länder, andere Namen: Das Dschungelcamp wurde 2002 in England erfunden. Dort liefen schon 12 Staffeln der TV-Show. Die Original-Version heißt "I'm a Celebrity...Get me out of here!". In Schweden heißt es "Kändisdjungeln", in Frankreich "Je suis une célébrité, sortez-moi de là!", in Ungarn "Celeb vagyok... ments ki innen!", in den Niederlanden "Bobo's in the bush".

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';