Dschungelcamp-Finale 2017: Rund 1 Million Zuschauer weniger

InTouch Redaktion
Dschungelcamp-Finale 2017: Rund 1 Mio. Zuschauer weniger
Marc Terenzi ist neuer Dschungelkönig
Foto: © RTL/Stefan Menne

Die Dschungelsaison ist offiziell beendet!

Gestern Abend wurde im australischen Urwald zum elften Mal ein Dschungelkönig gekrönt, Marc Terenzi schaffte es vor allen anderen Promicampern ganz nach oben auf das Siegertreppchen.

Doch während die Unterstützung für den ehemaligen Stripper unter den Zuschauern enorm war, lockte das Finale des Dschungelcamps in diesem Jahr deutlich weniger Menschen vor die Fernsehbildschirme.

Zwar durfte sich RTL gestern Abend über einen Staffelbestwert und immer noch sehr starke 7,72 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von ganzen 33,0 Prozent freuen - im Vergleich zum letzten Jahr schalteten laut DWDL damit aber rund eine Million Menschen weniger zum großen Finale ein!

Etwas besser sah es dagegen in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen aus: Mit 4,32 Millionen Zuschauern erreichte der Sender einen fantastischen Marktanteil von 47,6 Prozent und schnitt somit nur 0,2 Prozentpunkte schlechter als im Vorjahr ab.

Doch auch insgesamt lief es für die elfte Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" nicht ganz so rosig: Im Durchnitt zog es rund 6,52 Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte - und damit so wenige wie seit fünf Jahren nicht mehr.