DSDS 2016: Erkan Yagci befreit Dieter Bohlen von Vorurteilen

„Gefährlich sieht der Mann aus“, findet Dieter Bohlen, als Erkan Yagci den Raum betritt. Auch über seinen Style amüsiert er sich zunächst noch etwas.

Erkan überzeugte Dieter mit seiner sanften Stimme
Erkan überzeugte Dieter mit seiner sanften Stimme
Foto: Facebook/DSDS - Deutschland sucht den Superstar

Doch als der 37-Jähringe anfängt zu singen, treibt es dem Poptitan die Tränen in die Augen.

Mit „Say Something“ von Christina Aguilera beweist der DSDS-Kandidat, dass unter seiner rauen Schale ein ganz weicher Kern steckt. Mit sanften Tönen und viel Gefühl singt der Grafikdesigner sich in den Recall, obwohl er sichtlich nervös ist. Kein Wunder: Seine Wahrsagerin erklärte ihm vor dem Auftritt, dass die Chancen nicht sonderlich gut stehen würden.

Doch Dieter Bohlen zeigt sich begeistert. Er hätte zuerst Vorurteile gehabt, die er allerdings schnell wieder ablegen konnte. „Das ist so ein aggressiver Ich-weiß-nicht-was-Typ", dachte er zu Beginn. "Und dann kommen da solche Sachen bei dir raus. Mich hat's völlig umgehauen. Ich find das Wahnsinn".

Sein falscher erster Eindruck scheint ihm dann sogar ein bisschen unangenehm zu sein. „Da hat es mich umso mehr zerrissen, weil ich dir das niemals zugetraut hatte. Du bist ein mega sensibler Mensch, der ganz toll singen kann. Daran sieht man mal wieder wie scheiße Vorurteile manchmal sind."

Nur H.P. Baxxter war von der Performance nicht so richtig überzeugt. „Du hast auch so eine Energie. Aber komischerweise... ich hab jetzt nicht einmal irgendwie Gänsehaut oder so gekriegt“, begründet er sein Nein.

Trotzdem bekommt Erkan den Recall-Zettel und wird weiterhin zeigen können, was in ihm steckt.