DSDS-Jasmin Scholz: Schwere Manipulationsvorwürfe gegen RTL

Die Casting-Luft wird dünner bei "Deutschland sucht den Superstar"...

Bereits in der vergangenen Woche musste Kandidatin Jasmin "Stella Joyce" Scholz ihre Koffer packen: Nach einer holprigen Performance nahm ihre DSDS-Karriere ein jähes Ende.

DSDS-Jasmin Scholz: Manipulationsvorwürfe gegen RTL
Jasmin "Stella Joyce" Scholz erhebt Vorwürfe gegen DSDS Foto: Getty Images

Mit ihren Mitstreiterinnen Jessica und Christina musste Jasmin für ihre Gesangseinlage jede Menge Kritik einstecken - ein mehr als durchwachsener Auftritt, der, wenn es nach Jasmin geht, jedoch völlig anders abgelaufen ist, als es im TV zu sehen war!

In einem Interview mit der Gala erhebt Jasmin jetzt schwerwiegende Manipulationsvorwürfe gegen RTL im Zusammenhang mit ihrem DSDS-Aus.

"Es wurde so dargestellt, als hätte uns die Jury, weil wir so schlecht waren, ausnahmsweise früher rausgeworfen", schildert Jasmin wütend.

Durch das gezielte Schneiden des Beitrags sei die Situation im Fernsehen absichtlich falsch dargestellt worden, so die enttäuschte Kandidatin weiter:

"In der Sendung sah man zum Beispiel, wie Dieter unseren Auftritt unterbrach. Das war aber gar nicht der Fall, wir wurden nicht unterbrochen, sondern konnten das Lied ganz normal zu Ende singen."

Auch die Gesangslehrer hätten durch das Aufzwingen einer unvorteilhaften Tonlage ihren Teil zu der misslungenen Performance der drei Kandidatinnen beigetragen, so die Rockabilly-Sängerin weiter:

"Wir haben das dann auch probiert, waren aber der Meinung, dass der Song dann zu hoch ist und sich das nicht mehr gut anhört. Die Gesangslehrer haben sich aber nicht davon abbringen lassen und einfach über unseren Kopf hinweg entschieden."

Krasse Anschuldigungen, die in ähnlicher Weise bereits von anderen Kandidaten der Casting-Show zu hören waren.

RTL scheint den Manipulationsvorwürfen von Jasmin jedoch wenig Bedeutung beizumessen.

"Kandidaten, die nicht weiterkommen, sind verständlicherweise oft enttäuscht. Nicht für jeden liegt das Ausscheiden aus dem Wettbewerb jedoch am eigenen Gesang", äußerte sich der Sender gegenüber Promiflash und erklärt weiter:

"Die Auftritte werden allein aus Zeitgründen nie komplett gezeigt, sondern immer geschnitten. Das Urteil der Jury wird dabei inhaltlich nicht verändert."

Tja, es bleibt fraglich, ob diese Worte ein echter Trost für Jasmin Scholz sein können...

Angeblich manipuliert: Der Auftritt von Foto: © RTL / Stefan Gregorowius