DSDS-Star Dominik Münch: Jetzt packt er über seine harte Drogensucht aus

DSDS-Star Dominik Münch: Jetzt packt er über seine harte Drogensucht aus

11.01.2017 > 17:38

© Facebook/ Dominik Münch

Es war eine Beichte die Gänsehaut machte. Im Oktober 2016 wandte sich Ex-DSDS-Kandidat Dominik Münch an die Öffentlichkeit und erklärte ganz Deutschland: „Ich bin am Ende, bin komplett abgestürzt.“ Der Sänger war schwer Drogenabhängig. Wusste nicht mehr weiter. Jetzt packt er gegenüber "Bild" aus, wie schlecht es wirklich um ihn stand. 

 

„Ja, ich war kokainabhängig und süchtig nach Ecstasy!“

Dominik Münch war vor allem nach Kokain und Ecstasy süchtig. „Ich war ständig zwei Tage am Stück wach – minimum. Einmal war ich sechs Tage am Stück wach. Da habe ich alle zwei Stunden Speed nachgezogen. Für ein ‚normales‘ Party-Wochenende habe ich drei Ecstasy-Tabletten, zwei bis drei Nasen Kokain und zwei Gramm Pep gebraucht. Einmal nahm ich in vier Tagen neun Ecstasy-Tabletten“, erklärt er im Interview. Schockierende Worte!

 

Dominik Münch: "Dass ich noch lebe, ist ein Wunder!“

Am Ende fürchtete der RTL-Star sogar um sein Leben. „Nach drei Tagen Wachsein habe ich mal wieder die x-te Line Koks gezogen. Plötzlich spritzte Blut aus meiner Nase. Alles war blutverschmiert. Dass ich noch lebe, ist ein Wunder“, so Dominik Münch. Seit Dezember ist er clean. Mit seiner Beichte will er anderen Mut machen.

 
 

Der Tod seines Sohnes riss Dominik Münch den Boden unter den Füßen weg

In den vergangenen Jahren hatte es der DSDS-Kandidat nicht leicht. Seine Frau trennte sich von ihm, sein Sohn erkrankte an Krebs und starb mit nur 5 Jahren. Außerdem hatte Dominik mit Depressionen und Angstzuständen. Er flüchtete sich in die Drogen. Ein Teufelskreis, den hat er nun endlich besiegt. Und das bleibt hoffentlich auch für immer so...

TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion