"Eagles of Death Metal" trauern um getötetes Crew-Mitglied

Die Band duckte sich, flüchtete durch den Hinterausgang vor den Schüssen der Terroristen. Die "Eagles of Death Metal" hatten großes Glück in dem Massaker im Bataclan.

Nick Alexander und Polina Buckley
Foto: Twitter / Polina Buckley

Über 100 weitere Menschen überlebten die Pariser Nacht der Terroranschläge nicht.

Doch auch die Band hat Verluste zu beklagen. "Wir sind unendlich traurig erfahren zu haben, dass Nick Alexander, Teil der 'Eagles of Death Metal'-Crew, eines der unschuldigen Opfer von Paris ist. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden und allen anderen Opfern", schrieb die Plattenfirma der Band in einem öffentlichen Statement.

Über Twitter ließ sich zudem die unendlich traurige Geschichte von Nicks Freundin Polina von der Suche nach ihm bis hin zu den schweren Worten des Verlusts verfolgen. "Bitte helft mit meinen Freund Nick Alexander zu finden", flehte sie noch an dem Abend. Wenige Stunden später blieben nur noch die Worte: "Du bist und wirst für immer die Liebe meines Lebens sein, Nick Alexander." Mit einem Kussbild nimmt sie, wie viele andere auch nach dieser Nacht, Abschied von ihrem Liebsten.