Eltern auf Sauf-Tour: Baby stirbt nach 15 Stunden im Kindersitz

Was für ein unfassbares Drama: Weil die Eltern Party machen wollten, ließen sie ihr Baby einfach im Auto zurück. Und das geschah nicht zum ersten Mal...

Die Eltern ließen ihre Kinder allein zurück
Foto: imago

In England ist es zu einem tragischen Vorfall gekommen. Ein 10 Monate altes Baby starb, während seine Eltern sich an der Hotelbar betranken.

Ganze 15 Stunden lang war das kleine Mädchen an einen Kindersitz festgeschnallt. Als die Eltern am Morgen von ihrer Sauf-Tour zurückkehrten, fanden sie ihre Tochter leblos vor und trugen sie zur Rezeption. Dort alarmierte man den Notruf, doch jede Hilfe kam zu spät.

 
 

Viele Kinder des Paares sind schon tot

Die Sanitäter stellten eine Totenstarre fest. Diese tritt erst vier Stunden nach dem Tod ein. Besonders bitter: Der Zwillingsbruder des Mädchens saß die ganze Zeit neben ihr und war ebenfalls an einen Kindersitz geschnallt.

Bei den darauffolgenden Untersuchungen fanden die Ermittler heraus, dass von den insgesamt sieben Kindern des Paares nur vier länger als 16 Monate überlebten. Beide haben große Alkohol-Probleme und es kam immer wieder zu Fällen häuslicher Gewalt. Nun soll geklärt werden, warum genau das kleine Mädchen gestorben ist.