Elyas M'Barek: Erschütterndes Baby-Drama

Heute startet der neue Film von Elyas M'Barek bei Netflix. Und dieses Baby-Drama geht wirklich ans Herz...

Baby-Drama: Elyas M'Barek neuer Film geht ans Herz
Foto: Getty Images

Sonst kennen wir Elyas M'Barek meist als coolen Typen vor der Kamera. Ob bei "Fack ju Göhte", "Türkisch für Anfänger" oder "Traumfrauen". Doch sein neuer Film ist ganz anders!

In dem Streifen "Was wir wollten" spielt der 38-Jährige einen Mann, der unbedingt ein Baby haben will - doch dieser Wunsch bleibt ihm und seiner Frau verwehrt.

Wenn der Babytraum zum Albtraum wird

Elyas M'Barek spielt Niklas, seine Frau Alice wird von Lavinia Wilson gespielt. Schon lange wünscht sich das Paar ein Baby. Sie beobachten ihren Zyklus und versuchen sogar mehrere künstliche Befruchtungen. Doch Alice wird nicht schwanger.

Zerbricht ihre Beziehung an dem unerfüllten Kinderwunsch? Ihr Arzt rät ihnen schließlich sich eine Auszeit zu nehmen und wegzufahren. Das tun sie auch. Doch im Urlaub treffen sie auf eine junge Familie, mit zwei Kindern. Keine einfache Situation....

Der Film nimmt ein Thema auf, dass sicher viele Paare kennen und das definitiv ans Herz geht. Und Elyas M'Barek und Lavinia Wilson ziehen die Zuschauer mit ihrer emotionalen Schauspielleistung in den Bann! Taschentuch-Alarm garantiert!

Der Film sollte in den Kinos laufen

Eigentlich sollte "Was wir wollten" bereits in Österreich in den Kinos laufen. Doch durch Corona wurde der Start nun verschoben.

"Das ist der Trailer zu meinem neuen Film „Was wir wollten“, der eigentlich heute in den österreichischen Kinos starten sollte und letztes Jahr auf Sardinien und in Wien gedreht wurde. Leider ist es derzeit nicht möglich, den Film wie üblich im Kino zu sehen, was ich sehr bedauere. Der Kinostart wurde auf unbestimmte Zeit verschoben und vorerst ist der Film immerhin ab dem 11. November auf Netflix zu sehen", schreibt Schauspieler Elyas auf seiner Instagram-Seite.

Jetzt dürfen sich Netflix-Fans auf den Streifen freuen....

Elyas M'Barek ist der heißeste Mann Deutschlands. Im VIDEO seht ihr, warum:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.