Er feierte 16 Stunden! Teenager (19) stirbt nach Party-Marathon

InTouch Redaktion
Schock in NRW: Messerstecherei vor Fitness-Studio!
Foto: iStock

Alex Masterton hat seinen Schulabschluss geschafft und wollte das feiern. Nach einem langen Party-Marathon starb der 19-Jährige!

In einem Club auf Barcelona feierte der Brite mit Freunden ganze 16 Stunden durch – und das bei einer Hitze von mehr als 45 Grad. Das Motto der Party lautete „Surreal Madness“ (Surrealer Wahnsinn). Um 10 Uhr morgens startete die Party und ging bis zum nächsten Tag um 2 Uhr.

Alex soll dort auch Ecstasy-Pillen genommen haben – und das wurde ihm zum Verhängnis. Außerdem war die Hitze unerträglich und die Zustände in dem Club waren ebenfalls nicht ertragbar. „Ein Wasser kostete 4 Euro – für 100 Milliliter. Um es überhaupt zu bekommen, musste man sich 15 Minuten anstellen. Niemand sprach Englisch, und das Sicherheitspersonal war sehr unfreundlich“, sagte ein Kumpel gegenüber der Lokalzeitung „Crónica Global“.