Er hielt ihn für schwul: Vater zwingt autistischen Sohn (11) zum Sex

InTouch Redaktion
Der Vater zwang seinen Sohn zum Sex
Foto: iStock

Als Sean C. aus Huntsville in Alabama seinen Sohn auf einem Erntedankfest in einer „kompromittierenden Position“ mit einem anderen Jungen fand, verlor er komplett die Kontrolle.

Der Mann hielt seinen 11-jährigen Jungen für schwul und wollte es ihm „austreiben“. So zwang er seinen Sohn kurzerhand dazu, Sex mit seiner Freundin Khadeijah M. zu haben. Nach dem traumatischen Erlebnis fuhr das Opfer zurück zu seiner leiblichen Mutter nach Georgia. Als die Frau von ihrem Sohn mehrere Fragen zum Thema Sex gestellt bekam, fuhr sie sofort zur Polizei.

Khadeijah M. und Sean C.

Dort gestand der verunsicherte Junge dann, was die Freundin seines Vaters mit ihm angestellt hatte. "Dad sagte, ich solle niemandem etwas davon erzählen. Ich habe ihn enttäuscht. Ich habe es ihnen gesagt", erklärte er der Polizei gegenüber.

Sein Vater und dessen Freundin müssen sich nun vor Gericht für ihre Taten verantworten. Das Urteil wird am 24. Mai erwartet. "Der schlimmste Teil der Geschichte ist, dass der kleine Junge immer noch nicht versteht, dass es nicht seine Schuld ist. Er denkt noch immer, dass er der Bösewicht ist. Es ist herzzerreißend“, erklärte Staatsanwalt Tim Douthit laut „SUN“.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken