Erschütternder Sex-Skandal: Callboy outet 40 Geistliche

InTouch Redaktion
Francesco Mangiacapra outete 40 Geistliche
Foto: Facebook/Francesco Mangiacapra

Dieser Sex-Skandal hat es wirklich in sich! Ein Callboy aus Italien packte nun aus und outete rund 40 Priester und andere Geistliche.

Francesco Mangiacapra hatte viele Kirchliche als Kunden. Irgendwann reichte es ihm und er ging damit an die Öffentlichkeit. "Nicht, um die Kirche in den Schlamm zu ziehen, sondern um diejenigen zu beseitigen, die der Kirche schaden“, erklärte er gegenüber „Blick“. Der 30-Jährige schrieb nicht nur ein Buch über seine Kunden, sondern übergab dem Bistum von Neapel rund 1200 Screenshots von Chatverläufen und pikanten Fotos.

 

Die Nachrichten, die inzwischen an den Vatikan weitergeleitet wurden, sollen Sätze wie „Ich möchte dich einen Tag lang als Sklaven halten“ und „Ich will alles lecken“, enthalten. Ziemlich unangenehm, denn auch vor konkreten Namen macht der Callboy nicht halt. So erzählt er beispielsweise über den Pfarrer Don Luca Morini, der sich von dem Geld der Gläubigen ein teures Luxus-Leben mit Kokain und Escorts finanziert haben soll. "Dank meiner Enthüllungen wurde er nun in den Laienstand versetzt", so Mangiacapra.

Mit seinen pikanten Veröffentlichungen will er die Geistlichen dazu animieren, über ihre Taten nachzudenken. "Schliesslich ist die Wahrheit wichtiger als alles andere“, sagt er. Inzwischen hat Francesco sogar schon einen anynomen Drohbrief bekommen. Angst hat er allerdings nicht, denn "Rache ist eigentlich kein Gefühl, das ein Priester empfinden sollte".