ESC-Vorentscheid: Ist Jamie-Lee Kriewitz die Gewinnerin?

Wenn Jamie-Lee Kriewitz die Bühne betritt, gibt's nicht nur was für die Ohren - sondern auch für die Augen. Mit ihren schrillen Outfits im Decora-Kei-Stil - inspiriert von japanischen Mangas - ist die 17-Jährige auf jeden Fall ein Hingucker.

Jamie-Lee Kriewitz ESC 2016 Vorentscheid
Foto: NDR/Willi Weber

"The Voice of Germany 2015" gewann die Schülerin letztlich jedoch nicht wegen ihrer Kostüme, sondern wegen ihrer kraftvollen Stimme. Und genau mit der will sie sich beim ESC-Vorentscheid nun ihr Ticket nach Stockholm sichern.

Mit ihrem Song "Ghost" muss sie sich allerdings gegen neun starke Konkurrenten durchsetzen - unter anderem Ella Endlich "("Küss mich, halt mich, lieb mich") und Luxuslärm ("Solange Liebe in mir wohnt").

 


Jamie-Lee Kriewitz ist die wahre Gewinnerin

Keine leichte Aufgabe also für die "The Voice"-Gewinnerin. Aber ein dickes Ass hat sie im Ärmel: Dadurch, dass sie die Casting-Show gerade erst vor wenigen Wochen gewonnen hat, ist sie den Zuschauern noch lebhaft in Erinnerung. Und genau deswegen könnten viele für Jamie-Lee Kriewitz zum Hörer greifen. Auch bei Facebook hat sie innerhalb kürzester Zeit schon mehr als 50.000 Fans gewonnen - ein gutes Zeichen!

Außerdem weiß das Publikum, dass es beim ESC immer auch darum geht, aufzufallen. Und das schafft Südkoreo-Fan Jamie-Lee mit links!

Aber egal, wie es für die quirlige Niedersächsin am Ende ausgeht: Gewonnen hat sie sowieso! Sie steht noch am Anfang ihrer Karriere, und die mediale Aufmerksamkeit durch den ESC-Vorentscheid kann nur gut für sie sein. Außerdem erfüllt sie sich mit dem Auftritt einen Traum: Bereits direkt nach dem "The Voice"-Finale verriet sie im Interview mit inTouch Online, dass sie auf jeden Fall beim ESC antreten möchte. Bei Facebook jubelte sie heute noch: "Ich hab richtig Bock auf heute Abend!"

Ein Rückzug in letzter Sekunde à la Andreas Kümmert ist bei Jamie-Lee wohl also nicht zu erwarten...

 
 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: