Eurovision Song Contest 2016 wird erstmals in den USA ausgestrahlt

ESC 2016 USA
Die deutsche Kandidatin Jamie-Lee Kriewitz wird nun vor noch größerem Publikum auftreten
Foto: Instagram / Jamie-Lee Kriewitz

Der „Eurovision Song Contest“ zählt zu den meistgesehenen TV-Formaten der Welt. Rund 200 Millionen Zuschauer lockt das Finale der europäischen Musikshow vor den Fernseher. In diesem Jahr werden es aller Voraussicht nach sogar noch ein paar Millionen mehr werden. Denn der ESC wird erstmals auch in den USA live ausgestrahlt werden!

Beim Sender „Kabelnetzwerk Logo“, der sich insbesondere an die Gemeinschaft Lesben, Schwuler, Bisexueller und Transexueller wendet, soll der Wettbewerb laut „EBU“ auch dem US-amerikanischen Markt angeboten werden. Sendungen bei „Logo“ erreichen knapp 50 Millionen Zuschauer.

„Wir sind begeistert, dass die größte Entertainment-Show der Welt nun zum ersten Mal in einem der größten Fernsehmärkte live ausgestrahlt wird“, freut sich ESC-Supervisor Jon Ola Sand. Die deutsche Kandidatin Jamie-Lee Kriewitz wird damit am 14. Mai in Stockholm vor noch größerem Publikum auftreten. Umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass das 18 jährige Gesangstalent bald noch mehr Fans hat!