Eva Longoria: Baby-Drama kurz vor der Geburt!

Auf den letzten Metern der Schwangerschaft versagten die Nerven: Eva Longoria ist völlig am Ende! Da gerät selbst ihr sonst so cooler Mann ins Schwitzen...

Eva Longoria Schwanger
Foto: Getty Images

Als Eva Longoria und ihr Mann José Bastón (50) von ihren Baby-News erfuhren, konnten sie ihr Glück kaum fassen. Jetzt, neun Monate später, sieht die Sache etwas anders aus. Der Grund: Eva bewegt sich seit Wochen am Rande des Nervenzusammenbruchs – so sickert es gerade aus dem Umfeld der Schauspielerin durch. „Ihr wird langsam klar, dass sie jetzt ein ganz neues Leben beginnt. Das versetzt sie in blanke Panik!“, verrät eine Freundin.

 

Bei Eva Longoria herrscht Krisenstimmung

Eva sorgt sich um alles: ihre Karriere, ihre Figur, ihre Ehe. Und versucht verzweifelt, mit immer noch mehr glückseligen Instagram-Bildchen die Realität weich zu zeichnen. Niemand soll sehen, wie schlecht es ihr tatsächlich geht! Dass sie sich damit nur selbst unter Druck setzt, scheint der verzweifelten Hausfrau in Elternzeit nicht bewusst zu sein. Perfektion? Erwartet schließlich nur sie selbst von sich. Doch Evas Ängste sind real: „Ich liebe es, klein und zierlich zu sein“, sagte sie mal. Aber ob und wie schnell sie ihre Babypfunde wieder loswird, kann ihr niemand sagen. Genauso wenig, ob es in Zukunft in Hollywood eine Job-Garantie für die 43-Jährige gibt.

Eva Longoria - Alkohol-Drama in der Schwangerschaft
 

Eva Longoria: Kollaps kurz vor der Entbindung!

Und ihre Ehe? Zuletzt gab es Krisengerüchte, nachdem sich das Paar auf dem Balkon ihres Apartments in Miami lautstark in die Flicken bekommen hatte. „Man konnte sie bis auf die Straße hören“, so ein Augenzeuge. Doch in den letzten Wochen schien Ehemann José geradezu überbesorgt um seine Liebste herumzutänzeln. „Er liest ihr jeden Wunsch von den Lippen ab“, so die Freundin von Eva. „Er befürchtet, dass sich ihre schlechte Verfassung auf das Baby auswirken könnte.“ Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass Stress in der Schwangerschaft zu eher unruhigen Babys führen kann. Womit wir bei Evas größter Sorge wären: „Ich hoffe, ich werde eine gute Mutter für meinen Sohn sein“, sagte sie in einem Interview – Geschrei hin oder her. Ach, Eva, wir sind sicher, du machst das perfekt! Auch ohne Beweis auf Instagram.