Eva Longoria: Drama nach der Geburt

Eigentlich gönnt sich Eva Longoria bloß ein paar entspannte Tage am Meer – doch das kommt nicht bei allen gut an …

Auszeit? Dieser Begriff war für Eva Longoria (43) bisher ein Fremdwort.

Eva Longoria: Drama nach der Geburt
Eva Longoria: Drama nach der Geburt Foto: Getty Images

Eva Longoria ist Mama: Das erste Babybild! (nid:83372):t_inln_content]

Eva Longoria gönnt sich eine Auszeit

Erst jetzt gönnt sie sich eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag und entspannte für ein paar Tage auf einer Jacht vor den Bahamas. „Habe meinen Urlaubsmodus aktiviert und bin gerade im Paradies“, kommentierte Eva die Schnappschüsse von ihrem Bootsausflug auf Instagram. Und rief damit prompt die Mütter-Polizei auf den Plan: „Ist ja schön und gut, dass du dir ’ne Auszeit nimmst, Eva. Aber wo zum Teufel ist Santiago?“, faucht ein Follower. Ein anderer fragt argwöhnisch: „Solltest du nicht eher im Mutter-Modus als im Urlaubsmodus sein?“

Eva Longoria: Wo ist Santiago?

Tatsächlich ist Evas Spross auf keinem der Fotos zu sehen – was natürlich gar nichts heißen muss, außer dass Mama Eva die Privatsphäre ihres Kindes schützt. Für ihre Anhänger trotzdem Grund genug, sie als Rabenmutter darzustellen.

Auch ihr Prosecco-Post stößt auf Kritik: „Du trinkst Champagner, obwohl du dein Baby stillst. Ich hoffe, das ist ein schlechter Scherz!?“, empört sich ein User. Zum Glück gibt es aber auch ein paar Gegenstimmen: „Mal ehrlich: Jede Mutter hat sich doch mal einen kleinen Drink verdient. Solange sie es nicht übertreibt, kann dem Kleinen auch nichts passieren.“ Das findet Eva offensichtlich auch. Und wir gönnen ihr den ersten Rosé seit elf Monaten …

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.