Eva Longoria: Kollaps kurz vor der Entbindung!

InTouch Redaktion

Angst vor der Entbindung, Stress mit dem Mann, Ärger mit der Familie – und jetzt spielt ihr Körper verrückt: Eva Longoria kriegt die Kugel-Krise!

Eine Schwangerschaft ist kein Kinderspiel, schon gar nicht im neunten Monat.

Eva Longoria - Alkohol-Drama in der Schwangerschaft
Foto: Getty Images

Heftige Rückenschmerzen, Sodbrennen, geschwollene Beine und permanente Erschöpfung quälen Eva Longoria (43) kurz vor der Entbindung im Mai. „Alles fühlt sich unangenehm an, mein Busen und mein Bauch sind ständig im Weg“, erzählt sie in der Talkshow von Jimmy Kimmel. „So was zerstört echt den Körper.“ Der lässt sich derzeit am ehesten als kugelförmig beschreiben – kein Wunder bei Evas Größe von gerade mal 1,57 Meter.

Eva Longoria ist schwanger!
 

Eva Longoria ist schwanger!

So riesig wie ihr Babybauch ist auch die Panik vor der Geburt. Die sonst so lässige Longoria gesteht: „Ich bin wahnsinnig nervös, aufgeregt und furchtbar emotional.“ Das bekommt ihr Mann José Bastón (50) direkt zu spüren, die Stimmung ist nach wie vor explosiv zwischen den beiden. Und dann gibt’s jetzt auch noch Druck von den lieben Verwandten! Eva steckt in einer akuten Kugel-Krise – und ist kurz vor der Entbindung knapp davor, komplett die Nerven zu verlieren. „Ich möchte am liebsten niemanden im Kreißsaal dabeihaben“, seufzte die Schauspielerin bei Jimmy Kimmel. Das hat sie vor einigen Wochen noch ganz anders gesehen – aus Nervosität und Unsicherheit ändert sie derzeit ihre Meinung so oft wie den Inhalt ihres Notfallkoffers fürs Krankenhaus.

 

Evas Mutter und Schwestern sind schwer genervt

Und sie bestehen darauf, im Krankenhaus dabei zu sein, am liebsten mit freiem Blick auf die Nabelschnur. „José und ich sind Mexikaner. Seine Familie will auch dabei sein, es wird langsam echt voll“, seufzt Eva. Tja, „la familia“ ist das Allerwichtigste. Also wird sie den Zwerg, kurz nachdem er das Licht der Welt erblickt hat, für den ersten familiären Bussel-und-tätschel-Marathon freigeben. Der Junge hat übrigens noch nicht einmal einen Namen: „Wir haben einfach keine Zeit“, sagt Eva. „Und ich bin die ganze Zeit müde. Ich weiß gar nicht, wie ich die Baby Shower überstehen soll!“

Die in den USA traditionelle Baby-Feier findet am 5. Mai statt. Noch ein Termin. Noch ein Stressfaktor. Falls Eva vorher nicht Kopf oder Fruchtblase platzen, gibt’s am Samstag Geschenke, O-Saft und guten Rat von Freundinnen wie Felicity Huffman und Victoria Beckham. Evas BFF wird sich alle Mühe geben, ihr die schlimme Angst vor der Entbindung zu nehmen. „Ich habe keine Ahnung von der Mama-Welt“, so Eva kürzlich, „deshalb habe ich ganz viel gelesen.“ Oje! Übermäßige Ratgeber-Lektüre trägt, wie jede Mutter weiß, vor der Geburt des ersten Kindes nicht unbedingt zur Beruhigung bei.

Ehemann José kann die Unsicherheit seiner sonst so souveränen Frau gar nicht verstehen. Für ihn ist es allerdings auch nicht das erste Kind, sondern das fünfte, er hat vier aus seiner vorherigen Ehe. Auch eine andere Eva-Angst kann der Mann nicht so richtig nachvollziehen: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich meinen Körper wiederbekomme“, sagte sie kürzlich. „Ich fiebere dem Jeans-Moment entgegen: dem Moment, wenn ich eine alte Jeans wieder anziehe – und spüre: Hurra, sie passt!“ Auch bei der Verwirklichung dieses Traums soll Size-Zero-Vic ihr helfen. Das wird kein leichter Job: Eva ist ein Genussmensch, sie hasst Workouts – und sie hat eine Menge schlafarmer Nächte vor sich. Aber halt, erst mal die Entbindung. Und nicht nur Victoria ist ganz sicher, dass Eva am Ende alles wunderbar hinbekommen wird.

 

Die Glamour-Klinik ist schon gebucht

Hier kamen schon Suri Cruise, die Kinder von Jay-Z und Beyoncé und 2011 auch Harper, die Tochter von Evas bester Freundin Victoria Beckham zur Welt: Das Cedars-Sinai-Krankenhaus in Beverly Hills gilt als Klinik der Stars. Der private Luxus-Kreißsaal kostet gut 3000 Euro pro Nacht, inklusive Wartesalon für die Verwandtschaft.

Kurz vor der Geburt erlebt Eva eine Gefühls-Achterbahn: Sie bekam einen Stern auf Hollywoods Walk of Fame, bei der Rede von „Desperate Housewives“-Kollegin Felicity Huffman („Du gibst so viel Hoffnung!“) brach sie gerührt in Tränen aus. Ständig an ihrer Seite: Ihre Mutter und Schwestern sind geradezu überfürsorglich. Freundin Victoria versucht dagegen sachlich, Eva die Angst vor der Entbindung zu nehmen. Kein leichter Job. Aber Vic hat es so gewollt: Sie versucht Eva seit der Geburt ihrer Tochter Harper 2011 vom Glück des Mama-Seins zu überzeugen.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken