Evelyn Burdecki: Mega-Skandal im Luxus-Urlaub!

In Marokko benahm sich Blitzbirne Evelyn Burdecki komplett daneben. Und das hat jetzt Konsequenzen…

Evelyn Burdecki
Foto: Getty Images

Sie wollte ganz besonders witzig sein: „Ihr Lieben, der Wet-Look ist jetzt ja total in, hab ich gehört! Ich denke, ich habe das Thema einfach zu wortwörtlich genommen“, schrieb Evelyn Burdecki unter ein Instagram-Foto, das sie am Beckenrand eines Swimmingpools zeigt. Dazu postete sie ein Vorher-Video, das sie in kompletter Kleidung und mit High Heels beim Springen ins Becken zeigt. Während die 30-Jährige sicherlich einige ihrer Fans damit zum Schmunzeln brachte, fand der Besitzer des Pools die Aktion weniger amüsant.

Evelyn Burdecki
 

Evelyn Burdecki: Große Sorge um ihre Gesundheit!

 

Peinliche Panne im Urlaub

Die Bade-Oase gehört nämlich zum „Sofitel Agadir Royal Bay Resort“, einer 5-Sterne-Herberge an der marokkanischen Küste. Hier dreht sich alles um Luxus, nicht um Lachnummern. Was Liv Böing, Sprecherin der Accor-Hotelgruppe, offenbar auch ärgert: Dass Evelyn ihren Instagram-Beitrag als Anzeige markiert hat – so wie es Influencer tun, wenn ihnen etwas gesponsert wird oder sie im Auftrag eines Kunden unterwegs sind. „Es liegt keine Kooperation mit Frau Burdecki vor“, stellt die Sprecherin gegenüber der Zeitschrift "CLOSER" klar. „Was einzelne Hotelgäste posten und auf welchen Beiträgen wir markiert werden, darauf haben wir leider keinen Einfluss.“ Klingt, als würde Evelyn wohl auch künftig nicht als Reise-Bloggerin infrage kommen…

Ist Evelyn etwa heimlich vergeben? Die ganze Geschichte erfahrt ihr im Video: