intouch wird geladen...

Ex-"Bachelorette" Nadine Klein: Abrechnung mit TV-Datingshows

Klare Worte von Nadine Klein! Das sagt die ehemalige Bachelorette heute über Kuppelshows im TV - und das dürfte den Fans gar nicht gefallen!

Nadine Klein
Nadine Klein imago

Mehr Sprungbrett als Singlebörse?

Vor einem Jahr eroberte Nadine Kleine als engagierte RTL-"Bachelorette" die Herzen zahlreicher Kandidaten und Zuschauer - heute stellt die hübsche Blondine den diversen Datingformaten im TV ein ganz anderes Zeugins aus...

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nadine Klein: Knallharte Abrechnung mit "Bachelor"& Co.

Gegenüber der Bild plauderte das Model über "Bachelorette"-Kandidaten, die freiwillig aus der Show aussteigen und erklärte:

"Männer haben meist ein großes Ego. Es ist nicht verwunderlich, dass der ein oder andere das Handtuch wirft, wenn er merkt, er kommt nicht so gut an beim Gegenüber wie sonst vielleicht."

Ob es sich wirkliches Interesse von Seiten der Männer handele, werde oft erst nach Ende des Formats klar, so die 32-Jährige weiter:

"Dafür bin ich selbst ein Jahr später noch mit einigen 'meiner' Kandidaten lose in Kontakt. Ich denke, das sagt mehr aus, als wenn dir jemand nur vor laufender Kamera erzählt, wie toll er dich findet."

Seit ihrer Teilnahme an der Kuppelshow habe sich in Dating-Formaten viel verändert:

"In den letzten beiden Jahren war der Fokus von Kandidaten und Kandidatinnen auf Social Media schlagartig enorm. Davor haben die Leute auf Instagram ja niemanden wirklich interessiert. Klar tun sich da, je nachdem wie es läuft, neue Möglichkeiten und Chancen auf, die so nie wiederkommen werden. Trotzdem sollte man authentisch bleiben", so die Blondine.

Aus diesem Grund ziehen die Formate verstärkt Kandidaten an, die ledigleich an einer Karriere in der Öffentlichkeit interessiert seien:

"Leider ziehen immer mehr Leute dort nur noch eine Show ab. Das merkt man als Zuschauer vielleicht nicht. Und ich behaupte mal, spätestens seit es 'Bachelor in Paradise' gibt, gehen einige schon konkret mit Zukunftsplänen in das Format – und die betreffen garantiert nicht die Liebe und das Gegenüber."

Echte Gefühle hätten da selten eine Chance, lautet das Fazit von Nadine Klein:

"Es ist schade, dass beim 'Bachelor' mittlerweile nur noch selten etwas Echtes entstehen kann. Verlieben kann man sich während so eines Formats definitiv. Aber erst danach zeigt sich, ob es wirklich passt. Nach der Show sind die Umstände durch Presse und Öffentlichkeit so absurd, dass es alles andere als leicht ist. Ohne Loyalität und Zusammenhalt geht da rein gar nichts, und derartige Grundpfeiler sind nicht immer gegeben, wenn man sich unter solchen Umständen kennenlernt."

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';