Hells Angel B.C. (Symbol)

Ex-Hells Angel mit mehreren Schüssen getötet

19.10.2017 > 17:52

© dpa

Der ehemalige „British Columbia Hells Angel“, James Clayton "Jamie" Holland (43), wurde am Wochenende vor einem Einkaufszentrum in Toronto mit mehreren Schüssen getötet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Er verstarb noch am Tatort. Laut der „Vancouver Sun“ war Holland ein wohlhabendes Mitglied der „Hells Angels“ - jedoch bereits im Ruhestand. Auch nach seinem Ausstieg aus der berüchtigten Gang gehörten ihm mehrere Luxusautos und Eigentumswohnungen.

Daphne Caruana Galizia stirbt durch Autobombe

Malta: Bloggerin Daphne Caruana Galizia durch Autobombe getötet!

Besonders skurril: Vor dem Einkaufszentrum, vor dem Holland starb wurde auch sein enger Freund Sandip Duhre im Januar 2012 erschossen.

Es wird angenommen, dass Holland und sein Freund im Drogenhandel aktiv waren, sich so ihren großen Reichtum aber auch viele Feinde schafften. 

 

Warum der Ex-"Hells Angel" sterben musste ist unklar

Der Grund für den Mord an ihm könnten jedoch auch interne Streitigkeiten gewesen sein.

Insider behaupten zudem, Holland habe die „Hells Angels“ im Streit verlassen. Es soll um Geld gegangen sein.

Der Sprecher der „Hells Angels“, Ricky Ciarniello, äüßerte sich auf Anfrage der „Vancouver Sun“ nicht zu Hollands Tod.

 
TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion