Experte warnt: Ein Wüsten-Winter in Deutschland droht!

Die schlimmen Befürchtungen scheinen wahr zu werden: Nach und trocknen die Flüsse aufgrund der Trockenheit in Deutschland aus!

Experte warnt: Ein Wüsten-Winter in Deutschland droht!
Foto: iStock

Seit April hat es zu wenig geregnet. In den vergangenen Monaten gab es nur vereinzelte Niederschläge. Das nimmt nun dramatische Ausmaße in der Natur an: Der Rhein bei Worms hat nur noch einen Pegel von 13 Zentimeter.

 

Die Dürre wird gefährlich 

„Die Dürre 2018 mündet langsam aber sicher in einen gefährlichen Bereich“, erklärt Wetter-Experte Dominik Jung von „wetter.net“ laut der „Berliner Zeitung“. Auch bei der Spree spitzt sich die Situation allmählich zu.

 

Es kommt sogar noch viel schlimmer: Die Dürre könnte bis zum kommenden Jahr andauern! Demnach würde ein Wüsten-Winter drohen. Zwar nehmen die Temperaturen ab Freitag spürbar ab und es werden Höchstwerte von nur noch 14 Grad erzielt, aber Niederschläge kommen nur vereinzelt runter. Diese würden längst nicht reichen, um die Flüsse in Deutschland mit Wasser zu füllen. Laut einigen Wettermodellen könnte auch der November viel zu trocken bleiben.