Family TV: Internet-Sender wird Lizenz entzogen!

InTouch Redaktion

"Läuft bei uns", lautet der Slogan bei Family.tv. "Läuft bald nicht mehr" dürfte wohl derzeit besser passen: Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat den beiden Internet-Sendern Family.tv und blizz die Sendelizenz entzogen, wie „DWDL“ erfahren hat.

Bald ist möglicherweise Schluss bei Family.tv und blizz: Durch den Lizenzentzug dürfen die beiden Kanäle demnächst nicht mehr senden. Die Bescheide verschickt nun die Landesmedienanstalten aus Bayern und Baden-Württemberg an die sogenannte „ITV Media Group“, welche die beiden Sender betreibt. 

Es ist nicht das erste mal, dass die „ITV Media Group“ Ärger hat. Zuletzt kündigte man dort den neuen Sender tm3 an, hat dafür von der ZAK aber nicht die entsprechende Zulassung erhalten. Früher betrieb die Tele München Gruppe den Sender und begrüßte die Entscheidung der ZAK, wie „DWDL“ schreibt. Blizz hatte kürzlich auch gegen das Urheberrecht verstoßen: Der Kanal soll unerlaubt eine Filmbesprechung zu dem Film "Grand Budapest Hotel" gesendet haben. 

Hinter dem Unternehmen steckt Timo C. Storost. Vor Family.tv betrieb er den Internetsender 7live und musste eingestellt werden – unter anderem liefen dort Call-In-Shows, wofür keine Lizenz vorlag.