Felix Neureuther

Felix Neureuther: Tränen-Ausbruch und Interview-Abbruch

20.02.2017 > 12:12

© getty

Im ersten Moment war nicht ganz klar, was los ist. Felix Neureuther stützt sich auf seinen Knien ab, schnieft, hat ein ganz rotes Gesicht. Auch der ARD-Reporter schaut etwas ratlos. Kurz zuvor hatte Neureuther die Bronzemedaille bei der Wintersport-WM im Ski-Slalom gewonnen.

Erst als sich der Skifahrer wieder der Kamera zuwandte, erkannte auch der Zuschauer, dass er vor lauter Freude Rotz und Wasser heulte und seine Emotionen nur schwer in den Griff bekam. Der etwas ungeduldige Reporter drängelte immer wieder mit seinen Fragen, während Felix Neureuther noch nicht wirklich dazu in der Lage war, auch nur ein vernünftiges Wort zu sprechen.

"Ich kann momentan noch nicht so gut reden", stammelt er und schluchzt weiter. 

 

Felix Neureuther gewinnt für seine Miri

Er rettete mit seiner Medaille die Ehre seines Ski-Teams. Bei der gesamten WM gingen die deutschen Ski-Fahrer leer aus. Neureuther holte die einzige Medaille. Doch nicht nur das ließ die Tränen fließen. In den letzten Jahren kämpfte der Ski-Star immer wieder mit Rückenproblemen. Mehrfach wurde auch schon vermutet, er müsse deswegen seine Sport-Karriere an den Nagel hängen.

"Die Medaille widme ich auch der Miri, die Zuhause sitzt und der es gerade echt nicht gut geht“, sagt er, als er seine Worte wiederfand. Seine Freundin Miriam Gössner, selbst Profi-Biathletin, konnte aus Krankheitsgründen nicht bei der WM teilnehmen.

 
Anzeige
Romantische Kleider - Jetzt shoppen
Lieblinge der Redaktion