Fiona Erdmann: Bewegende Worte an ihre verstorbene Mutter

InTouch Redaktion
Fiona Erdmann: Bewegende Worte an ihre verstorbene Mutter
Foto: Facebook/ Fiona Erdmann

Fiona Erdmann hatte es in der Vergangenheit wirklich nicht leicht. Zwei furchtbare Schicksalsschläge rissen der GTNM-Beauty den Boden unter den Füßen weg. Anfang 2016 verstrab ihre Mutter. In diesem Jahr hatte dann auch noch ihr Noch-Ehemann einen schlimmen Unfall und starb an den Folgen. Eine extrem schwere Zeit für Fiona Erdmann. Nun meldet sie sich mit einem sehr emotionalem Post wieder bei Facebook zurück.

 

Fiona Erdmann: " Ich wünschte so sehr bei ihr sein!"

Heute hätte die Mama von Fiona Erdmann Geburtstag gehabt. Ein Tag, an dem das Model mit den Gedanken bei ihr ist. "Heute ist wieder einer dieser Tage an denen ich in Gedanken ganz besonders in Erinnerungen schwelge und an meine Mama denke. Denn heute hätte meine Mutter Geburtstag gehabt. Der 2te Geburtstag an dem ich ihr nicht gratulieren und ihr sagen kann, dass sie die beste Mama der Welt ist! Wer meine sozialen Netzwerke schon etwas länger verfolgt, hat sicher mitbekommen, dass ich ihr zum Geburtstag immer einen Post gewidmet habe und sie sich dann immer unfassbar gefreut hat, wenn sie diese gesehen hat! Ich hab in den letzten Wochen wirklich jeden Tag an sie gedacht und sie und Ihren Rückhalt so sehr vermisst. Ich wünschte so sehr bei ihr sein und sie in den Arm nehmen zu können. Aber dennoch hab ich in den letzten Wochen auch gemerkt, wie viel sie mir beigebracht und mich zu dem Menschen gemacht hat, der ich heute bin", schreibt Fiona Erdmann bei Facebook.

Hey ihr Lieben Heute ist wieder einer dieser Tage an denen ich in Gedanken ganz besonders in Erinnerungen schwelge und...

Posted by Fiona Erdmann on Mittwoch, 4. Oktober 2017
 

Fiona Erdmann bleibt stark!

Die Worte von Fiona Erdmann an ihre Mutter sind sehr emotional. Doch auch wenn der Schmerz über den Verlust sicherlich noch sehr tief sitzt, zeigt Fiona auch, dass sie stark ist. Und auch diese schwere Zeit überstehen wird. "Ich bin so unendlich dankbar eine Mutter gehabt zu haben, die immer an mich geglaubt hat, mir immer ihre Liebe gezeigt hat, mich immer unterstützt hat und mich gelehrt hat nie aufzugeben und an mich selbst zu glauben! Ohne eine so eine starke Mutter an meiner Seite gehabt zu haben, hätte ich viele Dinge in den letzten Wochen nicht so einfach bewältigt bekommen. Aber ich hab so oft die Worte: "Du schaffst das Mullemaus! Ich glaub an dich!" In meinen Ohren gehört, dass ich einfach wie sie, immer weiter gemacht hab und einfach nicht aufgeben wollte. Und auch wenn sie nicht hier ist, so spüre ich wie sie in mir weiterlebt und deshalb weine ich heute nicht, sondern sende ihr ein Lächeln und Danke ihr für all die Dinge, die sie mir mit auf den Weg gegeben hat", formuliert sie weiter.