Fragwürdiger Trend: Künstliche Nägel für Hunde!

Manche Trends machen einen einfach nur sprachlos! Der Neuste kommt aktuell aus Amerika.

Fragwürdiger Trend: Künstliche Nägel für Hunde!
Fragwürdiger Trend: Künstliche Nägel für Hunde! Foto: imago

Dort sind nämlich künstliche Nägel für Hunde und Katzen ein Hit! Geht's noch?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Muss das sein? Künstliche Krallen für Tiere

Das Herrchen seinen Vierbeiner gerne einmal in einen Hoodie oder eine Jacke steckt, ist ja nichts Neues. Auch lackierte Krallen sieht man immer wieder an Pfoten. Schon hier gehen viele Tierschützer auf die Barrikaden. (Die Beckhams mussten beispielsweise für die manikürten Krallen ihres Hundes schon einen heftigen Shitstorm einstecken!) Klar, dass da auch der neuste Hype sicher die Tierfreunde zur Weißglut bringt!

Damit Tier und Frauchen Nägel im Partnerlook haben, gibt es in Amerika künstliche Krallen für die Vierbeiner. Von „Happy Hot Pink“ über „Chic Silver“ bis hin zu „Base White“ ist alles dabei. Eigentlich waren die Krallen dafür gedacht, Möbel und Böden vor Kratzern zu schützen - doch schon das ist laut Tierärzten umstritten, da es das natürliche Verhalten der Tiere behindert.

Mittlerweile nutzen es die Tierhalter lieber als Mode-Accessoire. Ein absolutes No Go!