Frank Elstner: Schock-Diagnose! So geht es ihm wirklich

Was muss das für ein Schock gewesen sein, als die Ärzte ihm die Diagnose stellten! Ausgerechnet er, der große Frank Elstner hat auf einmal dieses Zittern, das er von allein nicht in den Griff bekommt.

So geht es Frank Elstner wirklich
Foto: GettyImages

„Seit einigen Jahren bemerke ich einen nervositätsabhängigen Tremor, dessen Ursachen bis jetzt noch nicht hundertprozentig geklärt sind“, erklärte die TV-Legende im Gespräch mit „Bunte“. Doch er hofft, dass er irgendwann wieder ganz gesund wird. Statt sich aufzugeben und den Kopf in den Sand zu stecken, versucht Frank Elstner, das Beste aus seiner Situation zu machen. Er will helfen!

 

Frank Elstner kämpft weiter

In seiner SWR-Sendung „Elstners Reisen“ setzt er sich für Tiere ein. „Ich möchte einen kleinen Fokus auf die bedrohten Tierarten richten und auf Vorurteile aufmerksam machen“, sagt er im Gespräch mit „DAS NEUE BLATT“. Im Zuge dessen war der Moderator vor Kurzem auch mit Haien tauchen. „Mein Adrenalinspiegel war schon sehr erhöht“, gibt er zu. Und klärt auf: „Haie sind gar nicht so gefährlich, wie ihnen nachgesagt wird. Dass sie sofort angreifen würden, sobald sie Blut sehen, besonders Menschenblut. Ein Hai interessiert sich in Wirklichkeit gar nicht dafür.“

 

An Mut fehlte es Frank Elstner noch nie. Zu seinem 70. Geburtstag wagte er einen Fallschirmsprung. „Das war ein unglaubliches Erlebnis“, schwärmt er darüber noch heute. Und auch seiner Krankheit tritt er mutig entgegen. „Er will dem Zittern keinen Raum lassen“, heißt es dazu aus seinem Umfeld. „Er redet nicht darüber und möchte das auch nicht weiter zum Thema machen“.

Muss er ja auch nicht – er hat noch so viele andere Dinge zu sagen!