Franz Beckenbauer: Schockierende Neuigkeiten in ARD-Doku!

Frank Beckenbauer hat eine große Karriere hinter sich. Er wurde als Spieler, aber auch als Trainer Weltmeister.

Nun machen sich ehemalige Kollegen große Sorgen um ihn.

Der Ehrenpräsident des FC Bayern München soll extrem unter dem WM-Vergabe-Skandal leiden, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. „Ich mache mir große Sorgen, denn nach allem, was ich höre, ist ein Mensch, der so in der Öffentlichkeit war, wie Franz Beckenbauer das war, jetzt – auf eigene Veranlassung – völlig aus der Öffentlichkeit verschwunden“, sagt Marcel Reif in der ARD-Doku „Franz Beckenbauer – Der Fall des Kaisers“, welche am Donnerstag um 23:30 Uhr ausgestrahlt wird.

Und auch Lothar Matthäus macht sich große Sorgen um den Kaiser: „Er sieht nicht mehr so frisch aus wie vorher“, sagt er. „Der ganze Stress, die ganzen Geschichten, sowohl im Privaten als auch mit der WM-Vergabe 2006, haben ihn natürlich mitgenommen“, so der Nationalspieler weiter.

 
 

Wie schlecht geht es Franz Beckenbauer wirklich?

"Der Franz ist nach seiner schweren Herz-Operation im Moment zur Reha in Bad Wiessee. Nach der OP ging es ihm nicht so gut. Jetzt geht es ihm wieder besser", hatte Uli Hoeneß bei einer Fanclub-Weihnachtsfeier laut „Sport1“ gesagt. Und weiter: "Ich appelliere an gewisse Leute bei den Medien, ihn in Ruhe zu lassen. Es ist eine Riesenschweinerei, was um seine Person gemacht wird." Viele Freunde machen sich große Sorgen um den Kaiser – aber wie schlecht geht es ihn wirklich? Das zeigt die ARD in der Doku „Franz Beckenbauer – Der tiefe Fall“ am Donnerstag um 23:30 Uhr.