Frédéric Prinz von Anhalt: Not-OP nach Messer-Attacke

Frédéric Prinz von Anhalt  wurde Opfer von einem brutalen Raubüberfall. Eine Person ging mit einem Messer auf ihn los - kurz danach kam er sofort in ein Krankenhaus.

Frédéric von Anhalt: Baby-News mit 74!
Foto: Getty Images

Dort musste er zweimal notoperiert werden. 

Durch den Messer-Angriff wurde der Witwer von Zsa Zsa Gabor schwer verletzt - die Wund war so tief, dass sogar Knochen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Seinen Arm konnte er kaum noch bewegen.

 

Schwer verletzt nach brutaler Attacke

"Einer schubste mich von hinten. Ich strauchelte und schimpfte noch ,Idiot!‘. Dann ging der Typ plötzlich auf mich los und zerrte an meiner Rolex. Ich machte geistesgegenwärtig eine Faust, damit er sie mir nicht herunterreißen konnte. Plötzlich zog der Typ ein Messer und stach mir in den linken Unterarm", sagt Frédéric Prinz von Anhalt in der "Bild". 

Nachdem er nach der Messer-Attacke am Strand ins Wasser fiel, haben die Täter nicht locker gelassen und versuchten, ihn auszurauben. "Ich machte mit der linken Hand weiter eine Faust, obwohl es höllisch wehtat. Mit der rechten Hand stützte ich mich ab. Wehren konnte ich mich nicht, weil ich sonst mit dem Kopf unter Wasser geraten wäre", erzählt Frédéric Prinz von Anhalt .