Fürstin Charlène & Albert: Die Wahrheit über ihre angebliche Traumehe

Erschütternd, was eine Verwandte von Fürst Albert jetzt verraten hat...

Charlene von Monaco: Baby-Sensation mit 40!
Foto: Getty Images

Sie kennt Fürst Albert (60) schon seit ihrer Kindheit. Jetzt packt Christa Dukor, Cousine von Alberts Mutter Grace Kelly, laut "Freizeitwoche" über das heimliche Leben des Fürsten mit Charlène aus. Und verrät erschreckende Details...

Von Liebe und Eheglück spricht sie erst gar nicht. Stattdessen verrät sie, dass Fürstin Charlène nach der Geburt der Zwillinge Gabriella und Jacques (3) in ein eigenes Apartment im Palast gezogen sein soll. Es sei ihr gesundheitlich nicht gut gegangen. Deshalb glaubt die Verwandte aus Wien auch nicht, dass sie und Albert noch weitere Babys bekommen werden. Außerdem soll Charlène ihn einengen. "Charlène nimmt ihn so in Beschlag, dass er außer für sie, die Kinder und seine Amtsgeschäfte kaum noch für etwas anderes Zeit hat."

 

Charlène & Albert: Eifersuchtsdrama

Christa Dukor gehöre zu den treuen Freunden von früher, die wegene Charlène am Hofe nicht mehr erwüscht seien. "Seine Frau hat ihn sehr unter der Fuchtel. Und sie weiß genau: Als Mutter von Alberts Sohn, dem Thronfolger, ist sie die Königin im Haus", meint die Insiderin.

Fürstin Charlene von Monaco: Scheidungs-Schock!
 

Fürstin Charlène: Eiszeit in Monaco!

Ist Albert denn wirklich glücklich mit Charlène? "Er geht sehr auf sie ein, sorgt dafür, dass sie zufrieden ist. Dass sie alles hat, was sie will, weil sie ihm einen Sohn geboren hat." Ob es wirklich wahre Liebe ist, wissen wohl nur Charlène und Albert selbst...