Fürstin Charlène: Erwischt mit Skandal-Rapper

InTouch Redaktion
Charlene Monaco
Foto: Getty Images

Ein Kuschelfoto mit einem Ex-Verbrecher gehört eigentlich nicht zur fürstlichen Art. Doch das war Charlène an diesem Abend egal …

Die Monegassen kamen jetzt aus dem Feiern gar nicht mehr heraus: Ihr Fußballverein AS Monaco gewann die Meisterschaft! Fürst Albert (59) fiel Clubpräsident Dmitri Rybolowlew (50) um den Hals, und selbst Charlène (39) tauchte bei der großen Party im Fürstentum wieder auf – und das gut gelaunt an der Seite eines Skandal-Rappers!

Fürstin Charlene wohnt vorübergehend auf dem Landsitz.
 

Fürstin Charlene: Mit den Babys ausgezogen?

Wange an Wange, ihre Hand an seiner Taille: Zärtlich schmiegte sich die zweifache Mutter an Curtis James Jackson III. (42), der unter dem Künstlernamen „50 Cent“ bekannt wurde. „Ich chille mit Fürstin Charlène von Monaco. Sie ist supercool“, kommentierte er sein Erinnerungsfoto im Internet. Die beiden wirkten alles andere als fremd. Was wohl Albert davon hielt, dass seine Frau einem anderen Mann so nahe kam?

 

Der Rapper saß bereits im Gefängnis

Zudem ist der Rapper wohl nicht gerade der passende Umgang für eine Fürstin: Als Zwölfjähriger dealte er mit Drogen, mit 18 saß er das erste Mal im Gefängnis, 2013 soll er seine Ex-Freundin getreten und ihre Wohnung demoliert haben. Auch in seinen Songs geht es um Drogen, Gewalt und Sex – und die Texte sind extrem frauenfeindlich!

Curtis James Jackson
Curtis James Jackson III gilt als Skandal-Rapper

Ob der Fürst wohl wusste, mit wem die Mutter seiner Zwillinge an diesem Abend ihren Spaß hatte?

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken