Fürstin Charlene: Familien-Drama! Sie zieht einen Schlussstrich

FÜRSTIN CHARLENE - Hofverbot für Alberts uneheliche Kinder?

Fürstin Charlene: Familien-Drama! Sie zieht einen Schlussstrich
Foto: Getty Images

Durch ihre Adern fließt das gleiche Blut – aber eine Familie dürfen sie dennoch nicht sein. Die vier Kinder von Fürst Albert (60) – die ehelichen und die unehelichen – sehen einander angeblich nie, obwohl sie doch Brüder und Schwestern sind. Hat Fürstin Charlene (40) etwa ein Hofverbot erteilt?

Fürstin Charlene von Monaco: Scheidungs-Schock!
 

Fürstin Charlène: Baby-Glück mit 41!

 

Fürstin Charlene: Will sie die Kinder von Albert fernhalten?

Alexandre (15), der aus einer Liaison Alberts mit der Stewardess Nicole Coste (47) stammt, und Jazmin Grace (26, ihre Mutter ist die Kellnerin Tamara Rotolo, 57) leben als zweite Familie ein eigenes Leben – und waren jetzt sogar gemeinsam im Urlaub. Auf der thailändischen Insel Phuket strahlen die Kinder und Jazmins Mutter Nicole. Alle verstehen sich wunderbar. Und beide Kinder lieben auch ihren Vater. „Er ist eine unglaubliche Person, hat ein so großes Herz“, schwärmt Jazmin.

 

Ein drittes Kind für Charlene?

Das kann man von Charlene wohl nicht sagen. Um die Fürsten-Ehe steht es zwar wieder besser, sogar von einem dritten Kind ist die Rede (NEUE POST berichtete). Doch offenbar akzeptiert sie nur ihre eigenen Kinder im Palast. Nicole Coste kann das sogar verstehen: „Wie soll man sich dabei schon fühlen als neue Frau?“ Sie sagt aber auch: „Dennoch sollte sie an mein unschuldiges Kind denken!“

Albert jedenfalls steht zu all seinen Kindern. Schon 2005 erkannte er die Vaterschaft für Alexandre an, ein Jahr später auch für Jazmin Grace. Als Charlene ihm 2011 ihr Ja-Wort gab, heiratete sie einen Mann mit Vergangenheit! Es wäre ein Zeichen von wahrer Liebe, wenn sie endlich auch Alberts unehelichen Kindern die Tür öffnen würde.