Fürstin Charlène: Foto-Hammer! Dieses Bild sagt einfach ALLES!

Vergangene Woche tauchten völlig überraschend Bilder auf: So hat man Fürstin Charlène noch nie gesehen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sie gilt als unterkühlt, distanziert, spröde – doch Charlène von Monaco kann auch anders! Ein Video, das gerade im Netz kursiert, zeigt die Fürstin in bester Laune beim Feiern in einem monegassischen Pub. Doch die Bilder werfen Fragen auf...

Jubelnd reißt sie die Arme in die Luft, wirft Handküsse in die Menge und stößt euphorisch mit den anderen Gästen an… Huch, was ist nur mit Charlène los? So gut gelaunt kennt man die Eisprinzessin gar nicht! Warum sie in der Kneipe war? Im „Slammer’s“ feierte sie den WM-Sieg der südafrikanischen Rugby-Nationalmannschaft – und schenkte sogar hinter der Theke Getränke aus. „Begrüßt unsere neue Bardame Charlène“, rief der Besitzer dem grölenden Publikum zu. Und erklärte weiter: „Zur Feier des Tages gehen 40 Minuten lang alle Drinks aufs Haus!“ Auch Charlènes Outfit war an diesem Abend überraschend – sie verzichtete auf einen steifen Blazer und trat stattdessen ungeschminkt und im Trikot der Springboks auf.

Fürstin Charlène wirkt meist unglücklich

Diese Bilder machen wieder einmal deutlich, wie sehr die 41-Jährige unter ihrer Rolle als Fürstin zu leiden scheint: Während sie fernab des Hofprotokolls ausgelassen tanzt und zufrieden lächelt, wirkt sie kurz darauf tief traurig und angespannt, als sie gemeinsam mit Ehemann Albert (61) und den beiden gemeinsamen Kindern einen offiziellen Termin absolviert! Mit starrer Miene und steifer Körperhaltung zelebrierte sie den monegassischen Nationalfeiertag. Nach einer Messe in der Kathedrale Notre-Dame-Immaculée grüßte die Familie traditionell vom Balkon des Palastes, abends stand in Monte-Carlo dann noch eine Gala an. Doch Charlènes Laune wurde nicht besser...

„Es fällt mir schwer, Freunde zu finden! Mein südafrikanisches Temperament und mein Humor passen wohl nicht zu den Menschen in Monaco“, gab sie mal im Interview zu. Mit Schwägerin Caroline von Hannover (62) soll die Ex-Schwimmerin zum Beispiel bis heute nicht sonderlich warm geworden sein, außerdem steht ihr immer wieder die Sprachbarriere im Weg, denn Französisch spricht Charlène immer noch nicht fließend. Aber: All diese Probleme konnte sie an dem Abend in der Sportbar hinter sich lassen – und einfach nur ganz sie selbst sein...