Fürstin Charlène: Ihr rätselhaftes Verschwinden bestürzt Monaco

Was ist nur mit Fürstin Charlène los? In Monaco gibt es wegen ihres mysteriösen Abtauchens wilde Gerüchte...

Fürstin Charlene Albert
Foto: Getty Images

Was ist nur los in Monaco? Beim Rot-Kreuz-Ball präsentierte sich Fürstin Charlène souverän als First Lady an der Seite ihres Mannes Albert. Doch am nächsten Tag war von der festlichen Stimmung nichts mehr zu spüren. Denn ein anderes Paar stand im Mittelpunkt. Louis Ducruet, Alberts Neffe, heiratete seine Marie in der Kathedrale von Monaco. Die ganze Familie hatte sich dort versammelt, um dem Paar zu gratulieren. Nur eine fehlte: Fürstin Charlène.

Bei der standesamtlichen Trauung kurz zuvor war sie noch dabei, strahlte mit der fürstlichen Familie in die Kameras. Doch beim kirchlichen Jawort blieb sie unsichtbar. Eine Entschuldigung für ihre Abwesenheit sowie die ihrer Zwillinge Jacques und Gabrielle gab es nicht.

 

Mysteriöse Vorgänge bei der Trauung

Was ist passiert? Darüber gibt es nur Spekulationen. Wie zum Beispiel, dass die Kinder erkrankt sein könnten, dass es Fürstin Charlène nicht gut ging oder es einen Streit gab. Fürst Albert eilte nämlich wider Erwarten viel zu spät in die Kathedrale, als die Messe längst begonnen hatte - merkwürdig.

Eine akzeptable Erklärung ist Fürstin Charlène der Öffentlichkeit noch schuldig...