Fürstin Charlène: Jaa, endlich bricht sie ihr Schweigen!

Wie schön! Endlich hat Fürstin Charlène ihr Lachen zurück!

Fürstin Charlène
Foto: IMAGO/ VISTAPRESS

Entspannt und strahlend – so hat man Charlène schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Der Druck als Fürstin von Monaco zu glänzen, lastete schwer auf ihr. Doch nach der dunkelsten Zeit ihres Lebens ist nun auch das Lachen zurück. Und endlich bricht sie ihr Schweigen!

"Heute fühle ich mich gelassener"

Ganz persönlich und privat räumt sie mit den bösen Trennungsgerüchten auf: "Nach meiner Rückkehr ins Fürstentum habe ich meine ganze Energie auf meine Kinder, meinen Mann und meine Gesundheit konzentriert, denn sie sind meine Priorität. Mein Gesundheitszustand ist noch sehr fragil und ich möchte nichts überstürzen. Der Weg war lang, schwierig und so schmerzhaft." Doch er hatte auch eine positive Seite: "Heute fühle ich mich gelassener."

Ihr neues Leben mit der Familie in Monaco, nachdem sie fast ein Jahr – erst in Südafrika und dann in der Schweiz – um ihre Gesundheit kämpfte, tut ihr sichtlich gut. Gerade überreichte sie mit Tochter Gabriella bei der "Monaco Fashion Week" einen Modepreis. "Ich habe jeden Moment genossen, als ich meine Prinzessin auf ihre erste offizielle Veranstaltung vorbereitet habe", freut sich Charlène.

Jetzt spricht ein Arzt! So krank war Charlène von Monaco wirklich:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)