Fürstin Charlene: Jetzt will sie mit den Zwillingen Monaco verlassen

Es sieht so aus, als wage die Fürstin Charlene einen mutigen Neuanfang mit ihren Kindern – Fürst Albert (64) hat verloren.

Fürstin Charlene
Foto: Pascal Le Segretain/SC Pool - Corbis/Getty Images

Natürlich kann sich Charlene nicht einfach ihre Kinder schnappen und mit ihnen beispielsweise in ihre alte Heimat Südafrika zurückkehren. Denn eines ist und bleibt Fakt: Der kleine Jacques ist nun mal Monacos Erbprinz und wird eines Tages seinem Vater Albert als Fürst auf dem Thron folgen. Doch in dem Zwergstaat wird viel getuschelt. Man hört, dass sich das Fürstenpaar nach langen Gesprächen und auch vielen Tränen geeinigt haben soll.

Auch interessant

Die Fürstin spricht Klartext

"Wir wissen nichts Genaues", so ein Palastkenner aus Monte Carlo. "Aber Charlene soll in Zukunft mit den Kindern auf dem Landsitz Roc Agel wohnen. Schon unsere geliebte Fürstin Gracia Patricia hat es dort so geliebt. Man munkelt aber auch, dass die Fürstin nach Genf oder Nizza ziehen wird …"

So oder so – dem Leben im Palast wird die Fürstin wohl so schnell wie möglich den Rücken kehren. Dass die Kälte, die Intrigen und die Einsamkeit sie dort krank gemacht haben, ist mittlerweile wohl jedem klar.

In einem Interview mit dem südafrikanischen Magazin "Rooi Rose" sagte sie 2018: "Mein Einzug in den Palast war anfangs ein Schock für alle. Die letzte Fürstin war Gracia Patricia. Ich wurde ins kalte Wasser geworfen und hatte niemanden, der mir helfen konnte. Es gab so viele Erwartungen und Ansprüche an mich. Wie man sein soll, wie man reden soll, wie man sitzt und wie man sich verhält. Man kann es kaum richtig machen. Protokoll, Protokoll! Es erstickte mich fast und war schwierig."

Inzwischen ist es für die Fürstin offenbar nicht mehr auszuhalten. Doch wie geht es weiter? Nun, auch wenn Charlene und Albert ein Fürstenpaar sind – gleichzeitig sind beide auch einfach nur Eltern. Denkbar wäre, dass die Kinder abwechselnd im Palast und bei Charlene leben. Dass sie mit Mama die Ferien verbringen und dort ihren Lebensmittelpunkt haben.

Sind sie im Palast, wird die französische Sprache weiter gefestigt, werden die Kinder auf ihre zukünftigen Rollen intensiv vorbereitet. Albert soll, so hört man, zum Wohle der Zwillinge allem zugestimmt haben. Seine Schwester Caroline (65) soll mit den Zugeständnissen ihres Bruders nicht einverstanden sein. Ginge es nach ihr, so würden die Zwillinge am Hof erzogen werden. Ihr Verhältnis zu Charlene scheint ohnehin zerrüttet zu sein. Gibt es jetzt also eine Patchworkfamilie bei den Grimaldis? Die nüchterne Realität stoppt nicht vor Palastmauern und Landsitzen …

Auch bei Meghan und Harry läuft es gerade gar nicht gut:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link