Fürstin Charlène: Zwillings-Jubel! Jetzt sollen es alle wissen

Es gibt große Veränderungen in Monaco: Fürstin Charlène kann ihr großes Glück nun nicht länger verbergen...

Fürstin Charlene
Fürstin Charlene Foto: GettyImages

Fürstin Charlène (42) wirkt zufrieden und selbstbewusst. Früher schien die Gattin von Fürst Albert (61) oft kühl und traurig. Nun lächelt sie, strahlt, grüßt, plaudert. Jetzt sollen es alle wissen: Die Mutterrolle hat sie verwandelt. Die Liebe zu ihren Kindern hat sie stark gemacht. Charlène im Zwillings-Glück.

Wann immer es Fürstin Charlène möglich ist, fährt sie mit den Zwillingen zum Landsitz Roc Agel in den Bergen oberhalb von Monaco. Hühner gackern, Kühe muhen – der perfekte Rückzugsort, um Kraft zu tanken. Hier spaziert das Trio dann durch den sonnigen, parkähnlichen Garten.

Monacos First Lady ist es ganz wichtig, dass ihre beiden Lieblinge einen Ausgleich zum glanzvollen Palastleben haben. Auf dem Familienlandsitz erleben sie die Natur, toben herum. Hier können sie ihrem Vater Albert ganz bodenständig beim Mähen oder Zaunflicken zusehen, wenn er mal Zeit dafür hat.

Fürstin Charlène wirkt glücklich wie nie

Charlène sagte öffentlich: „Ich bin wirklich gesegnet mit zwei gesunden Kindern, die mir so viel Liebe geben und Freude bereiten.“ Wenn sie von ihren Süßen spricht, hört die Fürstin nicht mehr auf zu strahlen. Und Fürst Albert? Charlène schwärmt von ihm als „geborener Vater“: „Er ist ein toller Papa. Wundervoll, lustig, er hört den Kindern zu und macht Späße mit ihnen. Er verbringt viel Zeit mit Jacques und Gabriella und kümmert sich sooft er kann um sie.“ Der fürstliche Vater fährt sie sogar zur Schule!

Aber natürlich ist so ein quirliges Mini-Duo auch anstrengend. Die Fürstin gab bereits entwaffnend ehrlich zu, dass sie „oft sehr erschöpft“ sei.

Und? Ist die Kinderplanung jetzt abgeschlossen? Charlenes Mutter Lynette Wittstock (60) hatte in der südafrikanischen Presse ja mal gesagt, dass „an die fünf Kinder“ für ihre Tochter doch am besten wären. Nun, davon ist sie noch weit entfernt. Aber im Palast wäre ja noch Platz genug für trappelnde Kinderfüßchen.

Wie stark sich Fürstin Charlène verändert hat, seht ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.