Gabby Rinne von Hotel per Steckbrief gesucht!

Im „Kempinski Hotel Bristol“ in Berlin hängt ein Steckbrief. Darauf ein Foto von Gabby Rinne mit einer Kurzbeschreibung ihrer vergangenen beruflichen Tätigkeiten.

Gabby Rinne von Hotel per Steckbrief gesucht!
Gabby Rinne von Hotel per Steckbrief gesucht!
Foto: Getty Images

Dazu die Anschuldigung, das einstige „Queensberry-Mitglied habe eine offene Rechnung in Höhe von 500 Euro hinterlassen. Hat die Sängerin tatsächlich die Zeche geprellt? Eigentlich sollte sie als Model für einen Erotikversand doch genug verdienen.

 

Gabby Rinne klärt „Bild“ gegenüber auf: „Ich war fünf Tage zu Gast. Es wurde eine Kreditkarte meines Managers hinterlegt. Beim Check-out ging ich daher davon aus, dass der Differenzbetrag abgebucht wird.“ Alles ist geklärt und das Hotel hat den Zettel schon weder entfernt. Ob das Haus die ehemalige Dschungelcamperin nun wirklich dermaßen bloßstellen musste, sei mal dahingestellt. So etwas kann schließlich mal passieren.

 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: