George Clooney: Wird ihm alles zu viel?

George Clooney war der ewige Junggeselle, bis er 2014 Amal heiratete und eine Familie gründete. Doch wird ihm das Familienleben jetzt zu viel?

George Clooney Amal
Foto: Getty Images

Seit Wochen halten sich die Gerüchte um eine Ehekrise zwischen George Clooney und seiner Amal. Vermisst der Hollywoodstar sein Junggesellenleben?

George und Amal Clooney
 

George Clooney: Trauriges Baby-Drama!

 

George Clooney: Sieben Nannys für seine Zwillinge

Zugegeben, Zwillinge zu haben ist sicher kein Kinderspiel. Seit Juni 2017 sind George und Amal Eltern von Ella und Alexander. Und wie so viele Promis, setzen auch die beiden auf Nannys. Doch statt nur einer oder maximal zwei Kindermädchen, suchen die Clooneys gleich sieben Stück! 

Der Grund dafür sollen die vielen Wohnorte des Paares sein. George Clooney und seine Amal haben Häuser in England, Mexiko, Los Angeles und Italien. Dort sollen die Nannys immer auf Abruf bereit sein. Dass lässt sich der Schauspieler auch einiges kosten. Pro Jahr sollen die Frauen jeweils 60 000 verdienen.

 
 

Karriere statt Kids?

Doch wieso müssen es SIEBEN Kindermädchen sein? George selber hätte aktuell genug Zeit um sich selbst um die beiden zu kümmern. Doch offenbar ist er schlicht überfordert! Amal jettet um die Welt und lässt ihren Mann oft mit den Kids alleine. Der verriet gerade erst in einem Interview mit "Daily Mail": "Ich weine viermal täglich, weil ich so müde bin. Ich war mir nicht ganz bewusst, was da auf mich zukommt."

Außerdem soll George immer noch seine Freiheit lieben! Motorrad fahren, feiern, trinken. Amal ist das ein Dorn im Auge. Mittlerweile sollen sie sogar kurz vor der Trennung stehen. "Sie haben Ehetherapie versucht und waren sogar in einem einwöchigen Ehe-Bootcamp für intensive Therapiestunden - aber es hat so viele Probleme zutage gebracht, dass es am Ende mehr geschadet als repariert hat", verriet ein Insider.

Offenbar kann selbst Amal einen George Clooney am Ende nicht zähmen....