George Lucas: Knallharte Abrechnung mit Hollywood

Er selbst ist für einige der größten Blockbuster der Kinogeschichte verantwortlich - trotzdem hat George Lucas (70) für Hollywood nicht mehr viel übrig!

Während einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Sundance Filmfestivals ging der "Star Wars"-Erfinder jetzt hart mit der "Traumfabrik" ins Gericht.

George Lucas ist genervt von Hollywood

Filme seien heute "mehr und mehr Zirkus ohne Substanz". Lucas bemängelt, dass es den Produzenten heute vornehmlich um Effekthascherei ginge: "Mal sehen, wie viel Blut aus ihm spritzt", sei der Ansatz vieler Filmschaffender.

Sich selbst sieht Lucas nicht in der Verantwortung für die Entwicklung in Hollywood: "Wenn man sich 'Star Wars' ansieht, merkt man, das ist sehr viel mehr Substanz als Zirkus."

Auch für ein ganz bestimmtes Internetphänomen hat Lucas wenig Verständnis: "Ich hätte niemals geglaubt, dass Menschen den ganzen Tag Katzen dabei zusehen, wie sie dumme Dinge tun."

George Lucas wurde durch die "Star Wars"-Filmreihe zur Hollywood-Legende, verfügt heute über ein geschätztes Vermögen von rund 7,5 Milliarden Dollar. 2012 verkaufte der Regisseur und Produzent seine Firma Lucasfilm für 4,5 Milliarden Dollar an Disney.