George Michael: Die Todesursache steht endlich fest!

07.03.2017 > 14:43

Damit hat wohl nicht jeder gerechnet. Endlich steht die Todesursache fest, George Michael starb eines natürlichen Todes. Die finale Obduktion hat ergeben, dass der Musiker an einer Herzerkrankung und einer Fettleber verstarb. Als George Michael im Alter von gerade mal 53 Jahren am 25. Dezember 2016 tot aufgefunden wurde, dachten wohl die meisten aus seinem Umfeld, dass der „Last Christmas“-Interpret an Drogen oder Alkohol gestorben ist. Und wenn an mal ehrlich ist, tatsächlich werden die Herzerkrankung und seine Fettleber in unmittelbarem Zusammenhang mit seinem eher ungesunden Lebenswandel einhergehen. Aber es ist eben nicht so, wie erst gedacht, dass der kultige Sänger an einer Überdosis starb.

George Michael verstarb ausgerechnet an Weihnachten
 
 

George Michael hatte lange Drogenprobleme

George Michael hatte zu Lebzeiten wahrlich Musikgeschichte geschrieben und wird somit auch zukünftig unvergessen bleiben. Mit Hits wie „Last Christmas“, „Wake Me Up Before You Go Go“ oder auch „I’m Your Man“ hat er sich unsterblich gemacht. Sein Lebenswandel war leider oftmals ziemlich grenzwertig, durch den frühen Tod seines Lebensgefährten und seiner Mutter stürzte das musikalische Genie in ein tiefes Loch und flüchtete sich Alkohol und Drogen. Leider kam es so auch zu einigen unschönen Vorfällen, die George Michael zu einem ziemlich unangenehmen Ruf verhalfen. Doch er kriegte die Kurve und bekam sein Leben in den Griff. Allerdings gibt es Gerüchte, dass er es nie geschafft hat, komplett die Finger von Alkohol und Drogen zu lassen. Daher auch die Vermutungen, er wäre an Drogenkonsum gestorben. Doch die Obduktion hat nun letztendlich doch noch ein klares Ergebnis hervorgebracht: George Michael starb eines natürlichen Todes.

TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion